Feuerwehr hatte Dachstuhlbrand in Honzrath schnell im Griff

Feuerwehr hatte Dachstuhlbrand in Honzrath schnell im Griff

Honzrath. Einen Großeinsatz der Feuerwehr hat ein Dachstuhlbrand in der Silvesternacht in die Merchinger Straße in Honzrath verursacht. Das teilte die Beckinger Feuerwehr gestern mit. Mit über 70 Feuerwehrleuten aus fünf Löschbezirken versuchten die Helfer, den Flammen Herr zu werden

Honzrath. Einen Großeinsatz der Feuerwehr hat ein Dachstuhlbrand in der Silvesternacht in die Merchinger Straße in Honzrath verursacht. Das teilte die Beckinger Feuerwehr gestern mit. Mit über 70 Feuerwehrleuten aus fünf Löschbezirken versuchten die Helfer, den Flammen Herr zu werden.Ein Nachbar verständigte die Feuerwehr über Notruf 112, nachdem das Dach eines Wohnhauses während des Silvesterfeuerwerkes begonnen hatte zu brennen. Die Haupteinsatzzentrale alarmierte umgehend die Löschbezirke Honzrath, Beckingen, Düppenweiler, Erbringen und die Feuerwehr Merzig mit der Drehleiter zu dem gemeldeten Dachstuhlbrand. Die Besatzung des Einsatzleitwagens forderte bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle Unterstützung nach.

Das Team des ersten Fahrzeugs am Brandherd stellte fest, dass der Eigentümer nicht zu Hause war. Die Folge: Die Einsatzkräfte mussten die Eingangstür öffnen. Ein Trupp rückte unter schwerem Atemschutz durch das Treppenhaus ins Dachgeschoss vor und konnte das Feuer mit wenigen Sprühstößen ablöschen.

Ein weiterer Trupp kontrollierte die Brandstelle und die Dach-stühle der angebauten Gebäude mit einer Wärmebildkamera.

Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht, um das Dachgeschoss von oben auszuleuchten. Doch damit nicht genug: Die Feuerwehrleute mussten sich auch als Sanitäter beweisen. Für einen Nachbar wurde wegen Kreislaufproblemen vorsorglich ein Rettungswagen und Notarzt nachgefordert.

"Der Mann wurde untersucht, musste jedoch glücklicherweise nicht ins Krankenhaus", heißt es in dem Bericht der Feuerwehr weiter. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung