1. Saarland

Feuer zerstört Haus in Alsweiler

Feuer zerstört Haus in Alsweiler

Alsweiler. Ein Feuer hat am Mittwoch in Alsweiler ein Wohnhaus unbewohnbar gemacht. Wie Marpingens Feuerwehrchef German Eckert berichtet, stand das Dach des Gebäudes in der Lindenstraße 2 in Flammen, als seine Kollegen gegen Mittag alarmiert wurden. Doch damit nicht genug: Der Brand griff auf ein zweites, angebautes Familienhaus über

Alsweiler. Ein Feuer hat am Mittwoch in Alsweiler ein Wohnhaus unbewohnbar gemacht. Wie Marpingens Feuerwehrchef German Eckert berichtet, stand das Dach des Gebäudes in der Lindenstraße 2 in Flammen, als seine Kollegen gegen Mittag alarmiert wurden. Doch damit nicht genug: Der Brand griff auf ein zweites, angebautes Familienhaus über.Um Herr der Lage zu werden, rückten die Wehren aus gleich drei Gemeinden (Marpingen komplett, Tholey und Illingen) sowie aus der Stadt St. Wendel an. Gleich zwei Drehleitern waren nötig, um an die Unglücksstelle heranzukommen. Weitere Feuerwehrleute stiegen, mit Atemschutzgeräten ausstaffiert, durch die Haustür ein. Sie schauten sich um, ob sich drinnen noch Menschen aufhielten. Doch die einzige Bewohnerin war bereits zuvor von Nachbarn aus dem Unglücksgebäude gerettet worden. Die 86-Jährige blieb unverletzt.

Während des Einsatzes stürzte das Dachgebälk ein. Unterdessen schafften es die Feuerwehren, dass nicht ein ähnliches Unglück dem Nachbarhaus blühte. Es blieb dort bei einem geringen Schaden. Nur eine kleine Lücke im Dach muss abgedeckt werden. Die Bewohner müssen sich kein Ausweichquartier suchen.

Dort, wo das Feuer richtig wütete, sah es anders aus. Es blieb nur eine Ruine. Das Opfer kam bei ihrer Tochter unter, die nur wenige Häuser weiter im selben Marpinger Ortsteil lebt. Die Schadenssumme ist noch nicht bilanziert.

Während des Einsatzes war die Straße nach Marpingen gesperrt. Erst gegen 15 Uhr gab es wieder ein Durchkommen. Damit das Feuer aber nicht mehr aufflackerte, blieben Wehren weiter vor Ort.

Ursache für den Brand könnten laut Marpingens Bürgermeister Werner Laub Dacharbeiten gewesen sein. Zwischen beiden Häusern habe ein Unternehmen geschweißt. Die Polizei bestätigt die Infos, aber die Ermittlungen dauerten an. (Mehr Bilder im Netz)

facebook.com/

saarbrueckerzeitung.wnd