Festmeile am Saarufer

Saarlouis. Beim "Fest am Fluss", der "Fête de la Rivière" herrschte am Wochenende reges Treiben um das Bootshaus des Kanu-Clubs Undine Saarlouis. Neben dem traditionellen Drachenbootrennen, bei dem über 30 Teams an den Start gingen, stand viel Unterhaltung auf dem Programm. Dabei rückten vor allem am Sonntag Angebote für Kinder in den Mittelpunkt

Saarlouis. Beim "Fest am Fluss", der "Fête de la Rivière" herrschte am Wochenende reges Treiben um das Bootshaus des Kanu-Clubs Undine Saarlouis. Neben dem traditionellen Drachenbootrennen, bei dem über 30 Teams an den Start gingen, stand viel Unterhaltung auf dem Programm. Dabei rückten vor allem am Sonntag Angebote für Kinder in den Mittelpunkt. Für Abwechslung sorgten die Triathlon-Freunde Saarlouis, als die mit den kleinen Besuchern am Sonntag eine Kinderolympiade starteten. Und auch das Benefiz-Paddeln machte den Kleinen richtig Spaß. Ein toller Nebeneffekt dabei war, dass die jungen Paddler für das Kinderhospiz am Kloster Heiligenborn in Bous ins Boot stiegen. Zuvor suchten sie sich Sponsoren und ließen sich am Ende ihre Runden bezahlen. Immerhin 500 Meter galt es pro Runde zu paddeln. Die Eifrigsten schafften bis zu zehn Kilometer. Der Förderverein des Kinderhospizes freute sich über dieses Engagement. Aber nicht nur darüber. Auch der Saarlouiser Künstler Mike Mathes malte mit den Kindern gemeinsam ein Tausend-Augen-Bild für den guten Zweck. Die Leinwand bleibt als Leihgabe im Kanu-Club. Der Erlös aus beiden Aktionen: 2000 Euro. Ein interessantes Angebot der Genesa Saar fand ebenfalls großen Zuspruch. Sie bot am Samstag Blutdruck- und Blutzuckermessungen an, hielt Vorträge zum Thema Gesundheit und Sport. Mit der Resonanz auf das Fest zeigten sich die Veranstalter zufrieden. "Und wir rechnen fest mit einer Fortsetzung im nächsten Jahr", sagte Detlef Boudier, Vorsitzender des Kanuclubs.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort