Fest auf der Sternwarte Peterberg dreht sich rund um den Mond

Fest auf der Sternwarte Peterberg dreht sich rund um den Mond

Am kommenden Samstag, 4. August, gibt es beim Fest der Sternwarte Peterberg für Groß und Klein jede Menge zu entdecken. Im Mittelpunkt der Veranstaltung, die um 15 Uhr beginnt, steht der Mond.

Eiweiler. Das Sternwartenfest auf der Sternwarte auf dem Peterberg, das der Verein der Amateurastronomen im Saarland am Samstag, 4. August, veranstaltet, steht ganz im Zeichen des Mondes. Das Sommerfest beginnt um 15 Uhr. Beim Thementag Mond geht es nicht nur um den Erdtrabanten und dessen Erkundung durch den Menschen, sondern um alle Monde des Sonnensystems, also um die Trabanten der übrigen Planeten. Zu diesen Themen sind Fachvorträge für große und kleine Entdecker geplant. Das Eintrittsgeld für Vorträge beträgt pauschal zwei Euro.Daneben werden kostenlose Besichtigungen und Demonstrationen des Peterberger Halbmeter-Teleskops angeboten. Wer möchte, kann eine der "Spiegelpatenschaften" übernehmen, bereits 200 Paten haben sich dafür entschieden. Bei gutem Wetter besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Beobachtung der Sonne (tagsüber) oder des sommerlichen Nachthimmels (abends).

Kinder sind eingeladen, an der Aktion "Kinder malen das Weltall" teilzunehmen.

Der Verein der Amateurastronomen des Saarlandes (VAS) wurde 1977 als gemeinnütziger Verein gegründet. Die rund 150 Mitglieder teilen die Begeisterung für die Astronomie, die Sternenkunde. Die vereinseigene Sternwarte auf dem Peterberg wurde größtenteils durch Eigenleistung und über Sachspenden realisiert. Sie ist seit ihrer Eröffnung 1997 Mittelpunkt des Vereinslebens, Treffpunkt für vielfältige astronomische Aktivitäten und Veranstaltungsort für zahlreiche Fachvorträge und Sonderveranstaltungen.

Im April 2010 wurde das Peterberger Halbmeter-Teleskop (PHT) in Betrieb genommen. Durch seinen 50,8-Zentimeter- Primärspiegel und seine fotografisch optimierte Bauart ist es in der Lage, große Lichtmengen von schwachen kosmischen Objekten zu sammeln. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung