"Fesselnd, nie langweilig"

"Fesselnd, nie langweilig"

Nalbach. "Die Lese- und Schreibwerkstatt ist mein zweites Zuhause geworden", sagt Marie. Die 16-Jährige Gymnasiastin steckt ihre Nase, so oft es geht, in Bücher, taucht bevorzugt in Liebesromane oder Fantasiegeschichten ein. Es sind Sommerferien und selbst da lässt sie es sich nicht nehmen, in der Lese- und Schreibwerkstatt Nalbach vorbeizuschauen

Nalbach. "Die Lese- und Schreibwerkstatt ist mein zweites Zuhause geworden", sagt Marie. Die 16-Jährige Gymnasiastin steckt ihre Nase, so oft es geht, in Bücher, taucht bevorzugt in Liebesromane oder Fantasiegeschichten ein. Es sind Sommerferien und selbst da lässt sie es sich nicht nehmen, in der Lese- und Schreibwerkstatt Nalbach vorbeizuschauen. Und dort herrscht jeden Mittwoch und Samstag reges Treiben.Die Idee, Kinder für Bücher zu begeistern, kommt an. Zwischen 30 und 40 Leseratten im Alter zwischen sechs und 16 Jahren, aufgeteilt in zwei Gruppen, treffen sich regelmäßig in der Bücherei der Offenen Ganztagsschule.

"Es ist die Vielfalt"

Marie ist seit 2006 mit von der Partie, knapp ein Jahr, nachdem die Werkstatt eröffnet wurde. "Es ist die Vielfalt, die man hier geboten bekommt", erklärt die 16-Jährige ihr Interesse. Eine Vielfalt, für die Christine Sinnwell-Backes sorgt. Sie gründete die Lese- und Schreibwerkstatt, weil sie selbst ein begeisterter Bücherfan ist, zudem auch gerne eigene Geschichten und Gedichte schreibt. Und ihre Begeisterung wollte sie an Kinder und Jugendliche weitergeben. "Bücher erleben", heißt ihre Devise. Maries Fazit nach sechs Jahren lautet: "Spannend, fesselnd, nie langweilig." Die Welt dreht sich in der Werkstatt um Bücher und darum, selbst kreativ zu werden. "Mitgestalten zu können", wie Marie meint. Selbst zu schreiben macht ihr viel Spaß.

Die Werkstatt bringt eine eigene Zeitung heraus, und dort als Exklusivreporter unterwegs sein zu dürfen, ist für die Gymnasiastin eine spannende Sache. Die Zwillinge Lisa und Laura (acht Jahre) sind erst ein paar Monate dabei. "Die Mama hat es in der Zeitung gelesen", erklärt Lisa. Und sie konnte ihre Töchter schnell überzeugen mitzumachen.

"Es macht uns viel Spaß", sagt Laura. Mal lesen sie, mal schreiben sie, mal kocht die Gruppe mit Fantasie. Die Fantasie wird ohnehin in den Gruppenstunden großgeschrieben.

Ausflug zur Buchmesse

Mit einem selbst kreierten Hörbuch heimste die Lese- und Schreibwerkstatt bereits zwei Preise ein. Neben den Gruppentreffen bietet die Werkstatt über das Jahr verteilt Veranstaltungen an wie Ausflüge zu Buchmessen, Autorenbegegnungen, Lesenächte oder einen großen Bücherflohmarkt. 2008 wurde in den Räumen der Offenen Ganztagsschule eine Bücherei eingerichtet, die mittlerweile 3800 Bücher zur kostenlosen Leihgabe bereithält. In einer Wunschbox können Kinder und Jugendliche Anregungen geben, was unbedingt ins Bücherregal gehört.

Geöffnet ist die Bücherei während der Gruppentreffen der Werkstatt. Seit 2011 betreiben Eltern zudem ehrenamtlich die Schulbücherei.

lese-schreib-werkstatt.de/

Mehr von Saarbrücker Zeitung