1. Saarland

Fernwärmepreisesollen sinken

Fernwärmepreisesollen sinken

St. JohannFernwärmepreisesollen sinkenGute Nachricht für die Bezieher von Fernwärme auf dem Eschberg: Gestern Abend teilte Marlene Hoffmann, Sprecherin der Interessengemeinschaft Fernwärmekunden, in einer Versammlung im Pfarrheim St. Antonius den etwa 60 Anwesenden mit, dass Energie SaarLorLux die Preise für Fernwärme "stufenweise" zurücknehmen werde

St. JohannFernwärmepreisesollen sinkenGute Nachricht für die Bezieher von Fernwärme auf dem Eschberg: Gestern Abend teilte Marlene Hoffmann, Sprecherin der Interessengemeinschaft Fernwärmekunden, in einer Versammlung im Pfarrheim St. Antonius den etwa 60 Anwesenden mit, dass Energie SaarLorLux die Preise für Fernwärme "stufenweise" zurücknehmen werde. Der Vertreter des Unternehmens hatte sich aus familiären Gründen entschuldigt. > Bericht folgt al SaarbrückenPerspektive für das Gruben-ArealGroßes vor hat Saarbrücken mit der Tagesanlage Jägersfreude. Mit einer Investition von drei Millionen Euro könnte hier ein zentraler Standort zur Entwicklung zukunftsweisender Energiekonzepte entstehen. > Seite C 4SaarbrückenStreit umFiedler-AussageDurchaus unterschiedliche Positionen gibt es in der Saarbrücker FDP zum geplanten Bau des Tunnels für "Stadtmitte am Fluss". Gestern gingen einige Parteifreunde auf Distanz zu Friedhelm Fiedler, dem Chef der FDP-Stadtratsfraktion. > Seite C 4Kultur regionalZwölf neue Songs von den "Schoenen""Cum Tempore": So heißt die neue CD der Saarbrücker Chanson-Gruppe "Die Schoenen". Zwischen 2007 und 2009 hat die Gruppe um Sängerin Anne Schoenen insgesamt zwölf Lieder aufgenommen, acht mit deutschem, vier mit französischem Text. Die meisten Songs schrieb Schlagzeuger Harald Rech. Am 26. November kommen "Die Schoenen" mit ihrem neuen Programm nach Saarbrücken, in die Breite63. > Seite C 6 Schweizer Autor kommt nach SaarbrückenEin herausragender Autor der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur macht heute an der Universität des Saarlandes Station: Christian Kracht. Der Schweizer liest heute im großen Sitzungssaal des Gebäudes B3 1. Die Lesung ist öffentlich. Im Anschluss beantwortet Kracht Fragen. > Seite C 6 RegionWarum sich manche Jugendliche verletzenSich selbst körperliche Gewalt antun: Dieses Phänomen ist besonders bei Jugendlichen weit verbreitet. Brandwunden durch Zigaretten und Schnitte mit Klingen gehören zu den häufigsten Selbstverletzungen, insbesondere bei Mädchen. Der Schmerz als Ventil für eine sonst unerträgliche Situation ist Nicht-Betroffenen meist unerklärlich. Auf einer Sonderseite widmet sich die SZ dem Thema. Hier kommen Experten, aber auch Betroffene zu Wort. > Seite C 8