1. Saarland

Feiertage mit Nachwirkungen

Feiertage mit Nachwirkungen

Die Feiertage sind vorbei, und der Alltag hat uns wieder. Weihnachten und Silvester haben aber im wahren Wortsinn noch einen Nachklang. Einen Silvesterknaller hat die Basilika St. Johann in petto: Am Sonntag, zum Dreikönigsfest, lädt sie ab 16 Uhr zu einem "Saarbrücker Neujahrskonzert" ein

Die Feiertage sind vorbei, und der Alltag hat uns wieder. Weihnachten und Silvester haben aber im wahren Wortsinn noch einen Nachklang. Einen Silvesterknaller hat die Basilika St. Johann in petto: Am Sonntag, zum Dreikönigsfest, lädt sie ab 16 Uhr zu einem "Saarbrücker Neujahrskonzert" ein. Die durch viele Tourneen bekannte Bläserformation International Brass tritt auf: fünf Musiker aus vier Nationen - Niederlande, Litauen, Österreich und Deutschland. In Arrangements für Bläser und Orgel erklingen unter anderem Werke von Georg Friedrich Händel, Alexandre Guilmant und Charles Marie Widor. Den Orgelpart übernimmt Basilikakantor Bernhard Leonardy.Die Wunder und Geheimnisse der Weihnachtszeit preist das Ensemble Canta Nova noch etwas später im Jahr: Am Freitag, 11. Januar, 20 Uhr, gastiert es in der Kirche St. Josef in Saarbrücken. Der Chor beschließt mit klangprächtigen Vertonungen weihnachtlicher und adventlicher Texte von der französischen Romantik bis zur europäischen und amerikanischen Moderne die Konzertsaison. Den Titel für das Kirchenkonzert unter der Leitung von Bernhard Schmidt gibt "O Magnum Mysterium" von Morten Lauridsen, ein "Hit" der modernen skandinavischen Chorliteratur. A cappella oder in Begleitung von Orgel oder Klavier (Stefan Ulrich) erklingen Werke von Fauré und Saint-Saëns, Mendelssohn, Rutter und Sandström.

Genauso schleppend wie wir uns nach den Feiertagen wieder in den Alltag finden, läuft die Veranstaltungssaison in Sälen und Clubs an. Erst Mitte Januar geht es dort so richtig los.

Aber die ganz Kleinen brauchen an diesem Wochenende nicht auf ihr vertrautes Vergnügen zu verzichten: Kultur für Kids startet am Sonntag, 15 Uhr, im Schlosskeller in die Saison. Zum ersten Mal steht dort "Schneewitte und der letzte Fruchtzwerg" mit dem Theater Kreuz & Quer aus Duisburg auf dem Spielplan. Das Stück für zwei Clowns, rund um zwei Betten, einen Spiegel, einen Apfel und natürlich einen Fruchtzwerg, frei nach dem Grimmschen "Schneewittchen", ist geeignet für Kinder ab vier Jahren.