1. Saarland

Feiern zu 100 Jahre Dillinger Saardom beginnen

Feiern zu 100 Jahre Dillinger Saardom beginnen

Dillingen. Ein großes Banner kündet derzeit von großen Feiern zu einem großen Jubiläum in Dillingen. Vom Säulengang über die Rosette hinab zum Portal des Saardoms annoncieren Lettern und Zahlen: Die Pfarrei Heilig Sakrament will die Errichtung des zweitgrößten Gotteshauses im Bistum - gleich nach dem Trierer Dom - in all seinen Schritten jeweils 100 Jahre danach würdigen

Dillingen. Ein großes Banner kündet derzeit von großen Feiern zu einem großen Jubiläum in Dillingen. Vom Säulengang über die Rosette hinab zum Portal des Saardoms annoncieren Lettern und Zahlen: Die Pfarrei Heilig Sakrament will die Errichtung des zweitgrößten Gotteshauses im Bistum - gleich nach dem Trierer Dom - in all seinen Schritten jeweils 100 Jahre danach würdigen. Beginnend mit der symbolischen Wiederholung des ersten Spatenstichs vom 21. August 1910 am kommenden Samstag, über die Grundsteinlegung vom 28. Mai 1911 bis zur Konsekration vom 25. April 1913 von jenem Bauwerk, das wohl so viele Geschichten birgt, es Steine trägt.Und so begleiten die Feierlichkeiten auch viele Aktivitäten, die den Besuchern die schillernde Geschichte von Kirche und Pfarrei aus der Vergangenheit in die Gegenwart holen. Beim Festhochamt am kommenden Samstag ab 17 Uhr mit Kirchenchor und Pachtener Turnbläsern hält Manfred Kostka die Predigt. Der in Sulzbach-Hühnerfeld tätige Pastor stammt aus der Pfarrei Heilig Sakrament und ist einer der größten Kenner des Saardoms. Ab September breitet er seinen ungewöhnlichen Wissenfundus über die Pfarrgeschichte in fünf Vorträgen aus. Nach der Messe eröffnen Pfarrer Gerhard Jacob, Prälat Warnfried Bartmann und Bürgermeister Franz-Josef Berg die weltlichen Feiern, indem sie den ersten Spatenstich nachstellen. Zudem führt die Katholische Laienbühne ein kurzes Stück auf, das den Spatenstich vor 100 Jahren thematisiert. Die Geschichtswerkstatt Dillingen stellt bei der Gelegenheit ihr neues Buch vor: "Die Vorgängerkirchen des Saardoms".Die Fanfaren der Pachtener Turmbläser werden von den Höhen des Saardoms hinabschallen über die Saarstraße und den Weinligplatz, der zur Hälfte gesperrt sein wird für die Tischgruppen für das anschließende Beisammensitzen bei Speis und Trank und für die fahrbare Bühne auf der die Dillinger Band Tetris für musikalische Unterhaltung sorgt. > Seite C 3