1. Saarland

Feiern und ein EM-Spiel sehen

Feiern und ein EM-Spiel sehen

Es ist eine große Gemeinschaftsleistung, das Kasteler Dorffest. Alle drei Jahre engagieren sich die Vereine des Dorfes bei dieser dreitägigen Großveranstaltung. Rund 300 Helfer machen mit. Los geht es an diesem Freitagabend.

Kastel. Der Festplatz um den Dorfbrunnen in Kastel ist drei Tage lang vom morgigen Freitag, 22. Juni, bis Sonntag, 24. Juni, Treffpunkt der Kasteler Bürger, der Besucher aus der Gemeinde und darüber hinaus. Alle drei Jahre feiern die Kasteler Vereine unter dem Motto "Unser Dorf lebt" dieses große Gemeinschaftsfest. Das mit seinem ansprechenden Programm bei seiner Premiere auf große Resonanz gestoßen ist. Dies soll auch an diesem Wochenende so sein.Dafür engagieren sich unter der Regie der Arbeitsgemeinschaft Dorffest Kastel zahlreiche Helfer und Aktive aus den zwölf Dorfvereinen. "Allein auf dem Dienstplan stehen 300 Freiwillige", freut sich Christof Görgen, Vorsitzender des Tischtennisclubs über das große Engagement. Görgen, Ernst Latz von der Sing-Family und Joachim Schäfer von der Pfarrkapelle leiten die Arbeitsgemeinschaft Dorffest.

Und die AG hat sich für die drei Tage wieder einiges ausgedacht. Am Freitag gibt es ab 20 Uhr eine karibische Nacht mit DJ Börn. Natürlich ist dabei auch an die Fußballfreunde gedacht. Das Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Griechen wird live auf dem Festplatz in der Straße "Im Brühl" übertragen.

Der Samstag, 23. Juni, beginnt mit einem Novum, der ersten "Hilf-Mit!"-Wanderung in Kastel. Los geht es um zehn Uhr auf dem Festplatz. Parken können die Wanderer übrigens wie alle Gäste auch auf dem Marktplatz und dem Parkplatz am Mäusekeller. Zwei Wanderstrecken hat die AG ausgesucht. Eine ist etwa fünf Kilometer lang und besonders für Familien mit Kindern geeignet. Die zweite ist etwa zehn Kilometer lang.

Zunächst machen sich die Wanderer gemeinsam auf den Weg und kommen auch am Kasteler Ameisen- und Bienenlehrpfad vorbei. Dort gibt es für die besonders interessierten Naturfreunde sogar eine Führung. Der Weg ist laut Arbeitsgemeinschaft ausgeschildert. Zudem begleiten mehrere Wanderführer die Gruppen. Jeder erwachsene Teilnehmer der "Hilf-Mit!"-Wanderung zahlt 2,50 Euro. Der Erlös kommt komplett der Wohltätigkeitsaktion der SZ zugute. Kinder sind frei. Die kurze Strecke ist übrigens auch für Kinderwagen geeignet.

Zurück auf dem Festplatz können sich die Gäste erstmal gut stärken. Es lohnt sich dann auch, länger in Kastel zu verweilen, denn um 14 Uhr schließt sich das Kinderfest mit idee.on und einem Zauberer an. Von Kinderschminken, dem Basteln von Gipsmasken bis zum Tauchen im Tauchcontainer wird allerlei geboten. Zudem baut ein Kinderflohmarkt seine Stände auf. Die Feuerwehr simuliert um 13 und 17 Uhr bei Übungen einen Küchenbrand.

Die offizielle Eröffnung des Festes ist dann am Samstagabend um 19 Uhr, musikalisch umrahmt von der Pfarrkapelle und der Sing-Family. Anschließend spielt Giant Deer. Hauptgruppe des Abends ist ab 21 Uhr Frantic, die den Besuchern mächtig einheizen wird.

Auf dem Ameisenlehrpfad erfährt man etwas über die kleinen Krabbler. Foto: SZ/Ver
Die Coverband Frantic mit Frontfrau und Lokalmatadorin Concha Pagliarini. Foto: VA

Der Sonntag, 24. Juni, beginnt um 9.30 Uhr mit einem Gottesdienst auf dem Festplatz. An diesen schließt sich der Feuerwehr-Frühschoppen mit dem Musikverein Nohfelden an, bei dem auch verdiente Wehrleute geehrt werden. Über das Mittagessen spielt das Gemeindejugendorchester Nonnweiler auf, von 14 bis 17 Uhr läuft wieder ein Kinderprogramm, ab 15 Uhr wird Zauberer Kalibo mit dabei sein. Von 15 bis 18 Uhr gibt es Unterhaltungsmusik mit den Original Buchwald Musikanten. Ab 16 Uhr steht der Empfang der Bierkönigin der Mettlacher Brauerei auf dem Programm. Von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr treten Kasteler Tanzgruppen auf. Um 19.30 Uhr steht dann die Ziehung der Hauptpreise der Tombola auf dem Programm. Dann wird das Fest abgerundet durch die Live-Musik mit der Ringwallband ab 20 Uhr.