1. Saarland

Feiern in der Märchenstadt

Feiern in der Märchenstadt

Vor 25 Jahren war es der Beginn einer deutsch-deutschen Partnerschaft, die noch unter politischen Zwängen stand. Am kommenden Wochenende können die Gäste aus Eppelborn unbeschwert in Finsterwalde feiern.

Am 13. Mai 1988 wurde in Finsterwalde die Urkunde unterzeichnet, die eine Partnerschaft mit der saarländischen Gemeinde Eppelborn besiegelte. Fast genau auf den Tag 25 Jahre später reisen Eppelborner Bürger in die Stadt im südlichen Brandenburg, um das Silberjubiläum zu feiern.

Eine Delegation von Gemeinderatsmitgliedern, Mitgliedern der Verwaltung und Bürgern aus der Gemeinde fährt am Donnerstag, 9. Mai, nach Finsterwalde. Bis Sonntag, 12. Mai, sind sie Gäste der Partnergemeinde und feiern gemeinsam mit den Bürgern von Finsterwalde ein großes Freundschaftsfest. Am 11. Mai verwandelt sich Finsterwalde in eine Märchenstadt. "Wir freuen uns sehr, dass Finsterwalde so ein großes Fest zu Ehren der Partnerschaft auf die Beine stellt", sagte Hans Nicolay im SZ-Gespräch. Der Vorsitzende des Partnerschaftsvereins Eppelborn-Finsterwalde lässt sich mit seiner Ehefrau diese Reise natürlich nicht entgehen. Die Bürgerreise und das große Fest, dem am Freitag ein Festakt vorausgeht, sind Ausdruck für eine Partnerschaft, die nicht nur auf dem Papier steht. Über die Jahre - der Partnerschaftsverein Eppelborn-Finsterwalde besteht seit 1992 - haben sich viele Freundschaften entwickelt. Die Städtepartnerschaft hat sogar eine Ehe gestiftet, wie Nicolay erzählt. Michael Schorr, der bei der Eppelborner Gemeindeverwaltung auch für die Partnerschaften zuständig ist, hat im Nachbarort Doberlug-Kirchhain die Frau fürs Leben gefunden. Schorr und auch Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset werden sich am frühen Donnerstagmorgen mit 50 weiteren Reisenden ins südliche Brandenburg aufmachen. Viele davon sind privat untergebracht, bei "Freunden, die auch mal für uns auf der Couch übernachten", berichtet Nicolay. Freuen dürfen sich die Gäste aus dem Saarland nicht nur auf ein abwechslungsreiches Programm, sondern auch auf die kulinarischen Spezialitäten der Lausitz, angefangen von den Spreewald-Gurken über die Grützwurst, den Leinöl-Quark und Blinsen (runde Eierkuchen).

Bei ihrem geplanten Gegenbesuch im August - schließlich soll hier ebenfalls das Silberjubiläum der Partnerschaft gefeiert werden - werden die Gäste aus Finsterwalde sich dann am Schwenkbraten laben können.

Zum Thema:

Auf einen Blick Finsterwalde verwandelt sich am 11. Mai in eine Märchenstadt. 25 Jahre Städtepartnerschaft mit der Partnergemeinde Eppelborn und 85 Jahre Märchenhaus Finsterwalde sind Anlass zum Feiern. Dabei werden an diesem Tag einer der besten Straßenmaler der Welt, Gregor Wosik, und der Deutsche Meister im Bodypainting, Jörg Düsterwald, für Fest-Höhepunkte sorgen. Gregor Wosik hat eigens für das Finsterwalder Jubiläum ein Motiv entworfen und wird es ab 7. Mai auf das Pflaster des Marktplatzes malen. red