| 15:22 Uhr

Zwischen Saarbrücken und Homburg geschnappt
Fehlendes Bahnticket lässt mit Haftbefehl gesuchten Straftäter auffliegen

Hinter Gittern: Die Schwarzfahrt eines Straftäters ließ ihn auffliegen (Symbolbild).
Hinter Gittern: Die Schwarzfahrt eines Straftäters ließ ihn auffliegen (Symbolbild). FOTO: barbian,uli / Barbian
Saarbrücken. Betrug und Diebstahl gehen auf seine Rechnung. Jetzt stolperte ein Contwiger über eine Schwarzfahrt. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Eine Fahrscheinkontrolle im Regionalzug zwischen Saarbrücken und Homburg hat einem Pfälzer die Freiheit gekostet. Wie ein Polizeisprecher auf SZ-Anfrage am ersten Weihnachtstag berichtet, war der Mann aus Contwig bereits am 23. Dezember gegen 10 Uhr aufgeflogen: Er hatte keine Fahrkarte und auch keinen Ausweis. Daraufhin informierte der Zugbegleiter einen Polizisten, der auf dem Weg zur Arbeit in der selben Bahn saß. Die nun behördliche Nachforschung brachte ans Tageslicht, dass der 38-Jährige mit gleich drei Haftbefehlen der Saarbrücker Staatsanwaltschaft gesucht wurde. Er war wegen Betrugs und Diebstahl bereits den Ermittlern bekannt. Noch am selben Tag kurz vorm Weihnachtsfest kam er nach Saarbrücken hinter Gitter.