1. Saarland

FDP-Kreischef Krämer legt zwei Ämter auf Landesebene nieder

FDP-Kreischef Krämer legt zwei Ämter auf Landesebene nieder

Saarbrücken/Homburg. Der wegen der so genannten "Monopoly- und Titel-Affäre" umstrittene neue Kreischef der FDP Saarpfalz, Stefan Krämer (Foto: privat), hat jetzt zwei Ämter auf der Landesebene der Partei niedergelegt. Rüdiger Linsler, Generalsekretär der Saar-Liberalen, bestätigte dies gestern auf Anfrage

Saarbrücken/Homburg. Der wegen der so genannten "Monopoly- und Titel-Affäre" umstrittene neue Kreischef der FDP Saarpfalz, Stefan Krämer (Foto: privat), hat jetzt zwei Ämter auf der Landesebene der Partei niedergelegt. Rüdiger Linsler, Generalsekretär der Saar-Liberalen, bestätigte dies gestern auf Anfrage. Demnach habe Krämer per E-Mail informiert, dass er vom Vorsitz der beiden Landesfachausschüsse Arbeit und Finanzen zurückgetreten ist. Er wolle sich auf den Vorsitz des FDP- Kreisverbandes konzentrieren. In FDP-Kreisen heißt es, Krämer sei mit diesem Schritt seiner Abberufung durch den Landesvorstand zuvor gekommen. Wie zu erfahren war, soll FDP-Chef Oliver Luksic beabsichtigt haben, das Gremium im Umlaufverfahren mit einem entsprechenden Beschluss zu beschäftigen.Krämer ist in die Kritik geraten, weil er mit NPD-Landeschef Frank Franz privat Monopoly gespielt hat. Für die Einstellung eines staatsanwaltschaftlichen Verfahrens wegen falscher Titelführung zahlte er 700 Euro. mju