FDP-Fraktion wählt Jochem oder Hartmann zu ihrem neuen Chef

FDP-Fraktion wählt Jochem oder Hartmann zu ihrem neuen Chef

Saarbrücken. Die FDP-Fraktion im Landtag hat in einer Krisensitzung über die Lage nach dem Verzicht des Parlamentarischen Geschäftsführers Christoph Kühn auf eine Kandidatur für den Fraktionsvorsitz beraten. Dabei kam es noch nicht zu einer Entscheidung in dieser Personalfrage, wie Parteichef Oliver Luksic auf SZ-Anfrage mitteilte

Saarbrücken. Die FDP-Fraktion im Landtag hat in einer Krisensitzung über die Lage nach dem Verzicht des Parlamentarischen Geschäftsführers Christoph Kühn auf eine Kandidatur für den Fraktionsvorsitz beraten. Dabei kam es noch nicht zu einer Entscheidung in dieser Personalfrage, wie Parteichef Oliver Luksic auf SZ-Anfrage mitteilte. Laut Luksic, der ebenfalls an der Sitzung am Silvestersamstag teilnahm, gibt es in dieser Frage zwei Optionen: nämlich Wirtschaftsminister Christoph Hartmann und den Vizepräsidenten des Landtags, Karl-Josef Jochem.Wie Luksic ankündigte, berät morgen auch der Landesvorstand über die Lage. Die Entscheidung über den Fraktionsvorsitz liege allerdings bei der Fraktion.

Der Landesvorstand muss in Kürze einen kommissarischen Schatzmeister benennen, nachdem der bisherige Amtsinhaber Rainer Keller im Streit mit Luksic und Hartmann zurückgetreten ist. Teile der Partei, darunter Keller und Generalsekretär Rüdiger Linsler, hatten im Gegensatz zu Luksic gegen die Wahl Kühns zum Fraktionschef wegen einer Dienstwagenaffäre Vorbehalte geäußert. Keller rügte zudem das Krisenmanagement durch Luksic. Dieser und Hartmann versuchten nur, andere "platt zu machen". Hartmann hätte längst den Fraktionsvorsitz übernehmen müssen, kritisierte Keller.

Zuvor war der bisherige Fraktionschef Christian Schmitt aus Partei und Fraktion ausgetreten. Er wurde kurz darauf in die CDU-Fraktion aufgenommen. nof

Foto: dpa/Becker&Bredel

Mehr von Saarbrücker Zeitung