FCS erreicht ein 4:4 im Testspiel gegen Drittligist Sandhausen

FCS erreicht ein 4:4 im Testspiel gegen Drittligist Sandhausen

Saarbrücken/Leimen. In einem Testspiel am Samstag in Leimen trennte sich Fußball-Oberligist 1. FC Saarbrücken vom SV Sandhausen 4:4 (2:3)

Saarbrücken/Leimen. In einem Testspiel am Samstag in Leimen trennte sich Fußball-Oberligist 1. FC Saarbrücken vom SV Sandhausen 4:4 (2:3). Nach der Absage der Nachholpartie bei der SV Elversberg II und organisatorischer Probleme beim ursprünglich geplanten Freundschaftsspiel gegen den FK Pirmasens konnte FCS-Trainer Dieter Ferner kurzfristig den Drittligisten Sandhausen für einen Test gewinnen. Die Partie verlief für den FCS allerdings wechselhaft. Den frühen 0:2-Rückstand konnte der frühere Sandhausener Michael Petry mit einem Doppelschlag (25. und 28. Minute) ausgleichen. Für die Pausenführung des SV Sandhausen sorgte FCS-Innenverteidiger Pietro Berrafato mit einem Eigentor (38.). Nach einem weiteren Treffer lag der FCS schon 2:4 hinten, ehe Sammer Mozain mit seinen Toren in der 73. und 90. Minute doch noch für den Ausgleich sorgen konnte. Beim FCS fehlten Gregory Strohmann, Marcel Schug und Nico Weißmann (alle erkältet), Manuel Zeitz wurde für den Einsatz beim DFB-Pokalspiel der A-Jugend einen Tag später gegen Werder Bremen geschont (siehe nebenstehender Text). cor

Mehr von Saarbrücker Zeitung