FCR-Trainer Urnau: "Wir sind einfach noch zu grün"

Riegelsberg. Der völlig neu formierte Fußball-Saarlandligist 1. FC Riegelsberg hat gegen den Vorjahressiebten SC Friedrichsthal ein sehr gutes Auftaktspiel zur Saison gezeigt. 2:2 stand es nach 90 Minuten. Schiedsrichter Matthias Edrich aus Bliesen zeigte zwei Minuten Nachspielzeit an

Riegelsberg. Der völlig neu formierte Fußball-Saarlandligist 1. FC Riegelsberg hat gegen den Vorjahressiebten SC Friedrichsthal ein sehr gutes Auftaktspiel zur Saison gezeigt. 2:2 stand es nach 90 Minuten. Schiedsrichter Matthias Edrich aus Bliesen zeigte zwei Minuten Nachspielzeit an. Eine Minute war bereits vorbei, als der Friedrichsthaler Tobias Mansfeld an der gegnerischen Strafraumgrenze mit Riegelsbergs Innenverteidiger Christoph Schulze zum Kopfball hochstieg. Mansfeld schob seine Hüfte vor, Schulz fiel um - und Tobias Mansfeld hatte vollkommen freie Bahn. Ohne zu zögern schoss der Fußballer zum 3:2 für den SC Friedrichsthal ein. Das Stadion tobte, aber nicht vor Begeisterung, sondern vor Wut."Jeder hat gesehen, dass das ein ganz klares Foul war. Nur der Schiedsrichter nicht", wetterte Horst Pelzer, der 2. Vorsitzende Sport des 1. FC Riegelsberg. Riegelsbergs Schiedsrichterbeauftragter Detlef Deutsch meinte nach der Partie: "In so einer Situation pfeift man Freistoß für Riegelsberg, lässt den ausführen, pfeift das Spiel dann ab - und alle sind zufrieden."

Weniger aufgeregt analysierte Riegelsbergs Trainer Stefan Urnau: "Wir haben richtig gut gespielt, super gekämpft und wurden am Ende böse bestraft. Aber wir sind einfach noch zu grün: Das 2:2 darf gar nicht fallen und das 3:2 auch nicht."

Riegelsberg war schon sehr früh in Rückstand geraten. Der Friedrichsthaler Patrick Nickels verwandelte bereits in der 3. Minute. Doch Riegelsberg kam schnell zurück und drehte die Partie: Durch zwei herrlich herausgespielte Tore von Michael Morbach (7.) und Pascal Urnau (12.) machte Riegelsberg das 2:1, um kurz vor der Pause auf Grund einer Unaufmerksamkeit das 2:2 durch Alexander Conde zu kassieren - und ganz am Ende noch das unglückliche 2:3.

Am Sonntag, 15 Uhr, spielt Riegelsberg beim SV Bübingen, der zum Auftakt ebenfalls verlor. dg

Foto: ruppenthal

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort