1. Saarland

FCH hat "einiges ausprobiert"

FCH hat "einiges ausprobiert"

Homburg. Mit zwei Niederlagen und einem Sieg kehrte Fußball-Regionalligist FC Homburg am Sonntagabend aus dem Trainingslager im türkischen Side nach Deutschland zurück. Nach der 0:5-Pleite gegen den Nord-Regionalligisten Goslarer SC am vergangenen Mittwoch steigerten sich die Grün-Weißen beim zweiten Spiel am Freitag in Belek gegen die U21 von Schachtjor Donezk

Homburg. Mit zwei Niederlagen und einem Sieg kehrte Fußball-Regionalligist FC Homburg am Sonntagabend aus dem Trainingslager im türkischen Side nach Deutschland zurück. Nach der 0:5-Pleite gegen den Nord-Regionalligisten Goslarer SC am vergangenen Mittwoch steigerten sich die Grün-Weißen beim zweiten Spiel am Freitag in Belek gegen die U21 von Schachtjor Donezk. Nach einem 0:1-Pausenrückstand setzte sich das Team von Trainer Christian Titz durch Treffer von Hajrullah Muni und Carsten Lutz mit 2:1 durch.Nur 28 Stunden später war der FCH in einem kurzfristig angesetzten Spiel in Belek erneut gefordert. Diesmal ging es gegen die U21-Nationalmannschaft von Aserbaidschan. Bei sehr widrigen Wetterbedingungen mit starkem Sturm, Regenschauer und Blitzeinschlägen verlor der FCH in einem sehr schwachen Spiel mit 0:2 (0:1).

Außenverteidiger Robin Vogtland erklärte, dass man im Vergleich zu Deutschland in Side optimale Trainingsbedingungen gefunden habe: "Sicherlich waren die Ergebnisse der Spiele hier nicht so gut, aber wir haben viel gearbeitet und trainiert." Mittelfeldspieler Andre Kilian war froh, dass er nach Leistenproblemen wenigstens am Samstag für 30 Minuten spielen konnte. Am Donnerstag will er wieder voll ins Training einsteigen. Kilian: "So ein Trainingslager ist auch gut für die Teambildung außerhalb der Trainingseinheiten und Spiele."

Titz bilanzierte: "Wir haben sehr intensiv in Sachen Schnellkraft und Ausdauer trainiert. Meine Spieler sind zur Zeit in einem körperlichen Loch. Das merkte man dann auch in den Spielen." Personell musste er bisher einiges improvisieren. "Mir fehlten in der Türkei so wichtige Spieler in unserem Mittelfeldzentrum wie Marc Buchmann, Andre Kilian, Lutz Radojewski und Erdal Celik." Buchmann konnte aus beruflichen Gründen nicht mit. Radojewski zog sich eine Lungenentzündung zu, die einen viertägigen Klinik-Aufenthalt in Side zur Folge hatte. Celik hat derzeit muskuläre Probleme. Titz: "Mit den Ergebnissen kann ich natürlich nicht zufrieden sein. Aber man muss auch berücksichtigen, dass wir sehr intensiv trainiert haben, uns einige Spieler fehlten und wir auch einiges ausprobiert haben."

Personell soll auf jeden Fall noch nachgelegt werden. Heute wird ein neuer Mittelfeldspieler unter Vertrag genommen. Titz: ,Durchaus möglich, dass wir bis zum Transferschluss dann noch einen weiteren Akteur holen." Für welche Position, ist noch offen. Nach der Rückkehr gab Titz seinem Kader zur Erholung erst einmal drei Tage frei. Ab Donnerstag geht es dann um den Feinschliff. Titz: "In den Bereichen Spritzigkeit und Taktik wird trainiert." Sechs bis sieben Positionen hat er schon im Hinterkopf für das erste Punktspiel am 9. Februar beim SSV Ulm. "Wir haben sehr intensiv in Sachen Schnellkraft und Ausdauer trainiert."

FCH-Trainer Christian Titz