1. Saarland

"Faszination Pferd" in Saarwellingen wieder ein Publikumsmagnet

"Faszination Pferd" in Saarwellingen wieder ein Publikumsmagnet

Saarwellingen. "Pferdesport in seiner ganzen Vielfalt" lautete auch in diesem Jahr wieder das Motto des großen Breitensportfestivals "Faszination Pferd", das der Pferdesportverband Saar am Sonntag in Kooperation mit dem Reit- und Fahrverein (RFV) Saarwellingen ausrichtete. Schirmherr der Traditionsveranstaltung war Karl-Heinz Groß, saarländischer Verbandspräsident

Saarwellingen. "Pferdesport in seiner ganzen Vielfalt" lautete auch in diesem Jahr wieder das Motto des großen Breitensportfestivals "Faszination Pferd", das der Pferdesportverband Saar am Sonntag in Kooperation mit dem Reit- und Fahrverein (RFV) Saarwellingen ausrichtete. Schirmherr der Traditionsveranstaltung war Karl-Heinz Groß, saarländischer Verbandspräsident. Nachdem die Veranstaltung die vergangenen fünf Male im Rahmen des Webenheimer Bauernfestes stattfand, war in diesem Jahr die Reitanlage "Auf der Höh" in Saarwellingen der Ort des Geschehens. "Mit mehreren Sand- und Rasenplätzen und der Ovalbahn ausgestattet, ist die Anlage dafür prädestiniert. Die Plätze liegen so nah beieinander, dass sich die Zuschauer quasi nur umdrehen müssen, um etwas Neues zu sehen", sagte Uta Kaufmann, Breitensportreferentin des Pferdesportverbandes Saar und damit Hauptorganisatorin des Festivals.

Da sich die "Faszination Pferd" in den vergangenen Jahren zu einem echten Publikumsmagneten entwickelt hat, kamen die Zuschauer trotz des Ortswechsels gleich scharenweise. Auch Peter Lessing war als Zuschauer vor Ort: "Ich finde diese Veranstaltung toll. Obwohl ich selbst nicht reite und auch sonst keinen Kontakt zu Pferden habe, schaue ich mir das Festival jedes Jahr an - allein schon wegen seiner Vielfältigkeit."

Neben mehreren Schauvorführungen standen auch einige breitensportliche Wettbewerbe auf dem Programm, darunter gleich mehrere Spezial-Prüfungen für Islandpferde. Da man aber auch die Solidarität der Teilnehmer untereinander fördern wollte, wurden vor allem Mannschaftswettbewerbe angeboten.

Gemäß der Goldenen Regel "Jeder gewinnt!" wurden dann auch alle Teilnehmer der breitensportlichen Prüfungen zu Siegern gekürt. So erhielt jeder für sein Engagement - sei es bei den Wettbewerben oder bei den Schauvorführungen - als Dank und zur Erinnerung eine Schleife. "Es ist uns sehr wichtig, die Teilnehmer nicht durch eine Rangierung unter Druck zu setzen und ihnen so womöglich den Spaß an der Sache zu nehmen", erklärte Heike Körner, die beim Verband für die Jugendarbeit zuständig ist. "Gerade bei Kindern und Jugendlichen soll es ja um die Freude am Reitsport und das positive Heranführen an die einzelnen Disziplinen gehen, nicht um Siege und Platzierungen." hch