1. Saarland

Familie verunglückt auf der Autobahn bei Kastel

Familie verunglückt auf der Autobahn bei Kastel

Bei einem Verkehrsunfall auf der A 1 im Hochwald ist gestern Vormittag eine Familie aus dem Hunsrück verunglückt.

Kastel. Bei einem Verkehrsunfall auf der A 1 im Hochwald ist gestern Vormittag eine Familie aus dem Hunsrück verunglückt. Auch Rettungskräfte aus dem Grünen Kreis waren bei der Versorgung der Verunglückten im Einsatz. Die Familie war nach übereinstimmenden Angaben von Feuerwehr und Polizei auf der Autobahn 1 zwischen den Anschlussstellen Braunshausen und Primstal in Höhe Kastel unterwegs, als der Vater (41) die Kontrolle über den roten Ford verlor. Mit an Bord waren die gleichaltrige Mutter sowie zwei Jungs und ein Mädchen zwischen neun und 15 Jahren.Auf regennasser Fahrbahn driftete der Wagen zuerst nach links ab. Dann überschlug sich die Karosse und blieb auf einer Fahrspur liegen. Rettungsfahrzeuge rollten zum Großeinsatz aus Otzenhausen, Theley, Wadern und Hermeskeil heran, da im Notruf von eingeklemmten Opfern die Rede war. Dies stellte sich aber als nicht zutreffend heraus. Drei Notärzte, darunter einer aus Wadern, kümmerten sich um die Verletzten aus dem total zerstörten Fahrzeug, berichtete der Nonnweiler Feuerwehrchef Frank Feid, der den Einsatz leitete. Polizisten aus Türkismühle und St. Wendel sicherten die Unfallstelle. Wegen der befürchtet gravierenden Verletzungen war der Wittlicher Rettungshelikopter Christoph 10 vorsorglich vor Ort, wurde dann aber nicht benötigt. Die am schwersten verletzte Mutter brachte ein Krankenwagen in die Uni-Klinik Homburg.

Der Fahrer und ein Sohn kamen leicht, der zweite Sohn und die Tochter schwer verletzt nach Lebach ins Krankenhaus. Nach bisherigen Erkenntnissen gehen die Ermittler davon aus, dass der Mann aus Simmern zu schnell unterwegs war. Die A 1 blieb von 10.40 bis 12.10 Uhr in Richtung Saarbrücken gesperrt. hgn