Familie der Senioren-Sicherheitsberater wächst weiter

Familie der Senioren-Sicherheitsberater wächst weiter

Kreis Saarlouis. Hans Peter Kleber aus Wadgassen, Waltraud Petry aus Dillingen und Ferdinand Kappenberg aus Rehlingen-Siersburg haben ihre Ausbildung zum Seniorensicherheitsberater erfolgreich abgeschlossen. Damit verfügt der Landkreis Saarlouis jetzt mehr als 18 ehrenamtliche Seniorensicherheitsberater.Die Seniorensicherheitsberater sind Bindeglied zwischen Polizei und Senioren

Kreis Saarlouis. Hans Peter Kleber aus Wadgassen, Waltraud Petry aus Dillingen und Ferdinand Kappenberg aus Rehlingen-Siersburg haben ihre Ausbildung zum Seniorensicherheitsberater erfolgreich abgeschlossen. Damit verfügt der Landkreis Saarlouis jetzt mehr als 18 ehrenamtliche Seniorensicherheitsberater.Die Seniorensicherheitsberater sind Bindeglied zwischen Polizei und Senioren. Sie sollen außerdem dabei helfen, Hemmschwellen gegenüber der Polizei abzubauen. Ihre Aufgabe ist es, insbesondere ältere Menschen über Kriminalität und Gefahren aufzuklären und ihnen dadurch Ängste zu nehmen sowie praktische Ratschläge und bewährte Hilfen zu geben. Seniorensicherheitsberater sollen hauptsächlich in Seniorenvereinen vorstellig werden, um dort Vorträge zu halten und ihr Wissen weiterzugeben. Sie beraten aber auch in der Nachbarschaft und im Familien-, Bekannten- und Freundeskreis und führen Einzelgespräche vor Ort. "In ihrer Ausbildung haben die neuen Sicherheitsberater gelernt, wie sich Senioren wirkungsvoll schützen können und auch wie sie ihren älteren Mitbürgern ihre erworbenen Kenntnisse nahe bringen", sagt Bernd Maus von der Leitstelle Älterwerden beim Landkreis Saarlouis über das Programm. red

Weitere Informationen: Bernd Maus, Telefon (0 68 31) 44 44 44.

Mehr von Saarbrücker Zeitung