Homburg: Falschfahrer erst nach 17 Kilometern gestoppt

Homburg : Falschfahrer erst nach 17 Kilometern gestoppt

Polizisten aus dem Saarland und aus Rheinland-Pfalz haben am Donnerstagabend einen Mann verfolgt, der auf der A 8 als Falschfahrer unterwegs war. Wie ein Sprecher der Homburger Dienststelle berichtet, war der 86-Jährige mit seinem Mercedes um 20.45 Uhr bei Zweibrücken auf die Autobahn eingebogen, hatte allerdings für seine Fahrt Richtung Neunkirchen die falsche Spur gewählt.

Erst nach 17 Kilometern gelang es den Beamten, den Falschfahrer an der Anschlussstelle Neunkirchen-Wellesweiler zu stoppen. Warum der Zweibrücker auf die Gegenfahrbahn geriet, ist bislang noch unklar. Die Polizei setzt auf Zeugen, die Auskunft zum Hergang geben können.

Hinweise an die Homburger Polizei unter Tel. (0 68 41) 10 60.

Mehr von Saarbrücker Zeitung