Fahrverhalten verbessert

Fahrverhalten verbessert

Dudweiler. Jüngst fuhr eine Gruppe des Alpenskiclubs Dudweiler (ASD) - bestehend aus 23 Kindern und Jugendlichen, drei vereinseigenen Ski- und Renntrainern und drei Betreuern - nach La Bresse in die Vogesen, um ein erstes von zwei geplanten Renntrainings in der diesjährigen Saison auszuführen

Dudweiler. Jüngst fuhr eine Gruppe des Alpenskiclubs Dudweiler (ASD) - bestehend aus 23 Kindern und Jugendlichen, drei vereinseigenen Ski- und Renntrainern und drei Betreuern - nach La Bresse in die Vogesen, um ein erstes von zwei geplanten Renntrainings in der diesjährigen Saison auszuführen.Auf verschiedenen Rennkursen erweiterten die Teilnehmer ihr Wissen und Können, wie der Skiclub mitteilt. Zwei Trainer kommentierten die Aktionen der Kids permanent, sodass schon am ersten Abend ein deutlicher Fortschritt, vor allem bei den Anfängern, zu sehen war. Anfang Februar soll ein weiteres Renntraining veranstaltet werden. Nach den bisherigen Erfahrungen seien Erfolg und Spaß garantiert.

Neben diesen speziellen Trainingseinheiten bietet der ASD auch viele Tagesfahrten in die Skiregion "ums Eck" an. Die Tagesfahrten werden ebenfalls von ausgebildeten Skilehrern begleitet, sodass jeder, der möchte, sein Können weiterentwickeln kann. Termine und Details dieser Fahrten werden auf der Vereinswebsite (www.skiclub-dudweiler.de) bzw. auf Facebook (www.facebook.com/skiclub.dudweiler) immer auf dem aktuellen Stand gehalten, verspricht der Skiclub. red

Hintergrund

Der Alpenskiclub Dudweiler wurde im Jahre 1952 als Sparte Ski im Allgemeinen Sportclub Dudweiler gegründet. 1958 erfolgte die Trennung vom Mutterverein, wobei der ASD zu einem eigenständigen Verein wurde, welcher im selben Jahr im saarländischen Bergsteiger- und Skiläuferbund eingetragen wurde. Dreh- und Ankerpunkt zahlreicher Aktivitäten, wie Renntraining für Kinder und Jugendliche, ist die vereinseigene Skihütte in La Bresse (Vogesen). red

Mehr von Saarbrücker Zeitung