Fahnder greifen Schwarzarbeiter in China-Restaurants auf

Fahnder greifen Schwarzarbeiter in China-Restaurants auf

Saarbrücken/Merzig. Bei Kontrollen in drei China-Restaurants im Raum Saarbrücken und im Kreis Merzig-Wadern haben Zoll-Fahnder am Samstag mehrere Schwarzarbeiter aufgegriffen. Sechs Arbeiter zwischen 20 und 25 Jahren hätten keine Arbeitsgenehmigung gehabt, teilte der Zoll gestern mit. Gegen die südostasiatischen Arbeitnehmer sei ein Bußgeldverfahren eingeleitet worden

Saarbrücken/Merzig. Bei Kontrollen in drei China-Restaurants im Raum Saarbrücken und im Kreis Merzig-Wadern haben Zoll-Fahnder am Samstag mehrere Schwarzarbeiter aufgegriffen. Sechs Arbeiter zwischen 20 und 25 Jahren hätten keine Arbeitsgenehmigung gehabt, teilte der Zoll gestern mit. Gegen die südostasiatischen Arbeitnehmer sei ein Bußgeldverfahren eingeleitet worden. Eine junge Frau arbeitete demnach ohne Aufenthaltsgenehmigung. Die Südostasiatin werde voraussichtlich in ihre Heimat zurückgeschickt, hieß es. Fünf südostasiatische Arbeitnehmer seien zudem nicht zur Arbeitsaufnahme angemeldet worden. Gegen die Restaurantbesitzer wurde demnach ein Verfahren wegen des Verdachts der illegalen Beschäftigung eingeleitet. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung