1. Saarland

Fällt der Klöppel aus der Antonius-Glocke?

Fällt der Klöppel aus der Antonius-Glocke?

Selbach. Die Bestandsaufnahme, die ein Glockensachverständiger und Vertreter des saarländischen Denkmalamtes und des Bistums Trier kürzlich durchgeführt haben, war fiel für die im Jahre 1509 gegossene Antonius-Glocke im Turm der Selbacher Kathreinenkapelle schlecht ausgefallen

 Die Antonius-Glocke
Die Antonius-Glocke

Selbach. Die Bestandsaufnahme, die ein Glockensachverständiger und Vertreter des saarländischen Denkmalamtes und des Bistums Trier kürzlich durchgeführt haben, war fiel für die im Jahre 1509 gegossene Antonius-Glocke im Turm der Selbacher Kathreinenkapelle schlecht ausgefallen. "Der Glockenstuhl ist defekt, und der Klöppel könnte beim Läuten eines Tages herausfallen", konstatierte Pastor Stefan End und entschied kurzerhand, dass am Glockenseil vorerst nicht mehr gezogen werden dürfe. Laut Gutachten kostet eine Reparatur etwa 15 000 Euro, viel Geld für eine Pfarrei, die mit jeder Münze rechnen muss, dabei aber nicht auf einen Zuschuss des Bistums Trier hoffen darf."Der Glocke droht im Moment beim Läuten keinerlei Gefahr", sagt dagegen der Selbacher Ortsvorsteher Alois Wilhelm offen seine Meinung. Er begründet sie so: "Klaus Klein und Werner Backes vom Heimat- und Verkehrsverein sind echte Fachleute, der eine Monteur einer Aufzugsfirma, der andere Professor für Statik. Keiner der beiden hat auch nur den leisesten Zweifel, dass der Glocke beim Läuten irgendetwas passieren könnte." So konträr die Meinungen derzeit auch sind: Alois Wilhelm und sein Ortsrat stehen dem Reparaturvorhaben der Pfarrei nicht ablehnend gegenüber. Die Vorbereitungen für das Jubiläum vom 10. bis 21. Juni laufen, wenngleich auch nicht immer rund. Das Vorhaben, die Antonius-Glocke ab dem 1. Januar zu ihrem 500. Geburtstag täglich zu läuten, war nach dem vernichteden Gutachten der Denkmalleute gestorben. Pünktlich hingegen werden die Jubiläumstage am 10. Juni mit einer Fotoausstellung im Dorfgemeinschaftshaus beginnen. Am 19. Juni wird sich der "Nohfelder Geschichtsabend" in Selbach mit der alten Glocke beschäftigen. An einigen Tagen soll in die Kapelle zu Andachten eingeladen werden. Im Außenbereich, der bald umgestaltet werden müsste (Alois Wilhelm: "Das Geld dafür liegt bereit"), soll nach den Gottesdiensten gefeiert werden. Und für das Wochenende 29./30. August ist ein Pfarrfest geplant, das mithelfen soll, die 15 000 Euro teure Glocken-Reparatur zu bezahlen. "Wir hoffen aber noch auf viele Spenden", so Pastor End.Statt der Antonius-Glocke im Turm der Kathreinenkapelle "läuten" zurzeit 500 Osterglocken in Selbachs Mitte. Sie waren im Herbst vom Ortsrat und Vereinsmitgliedern gepflanzt worden. "Es ist der Blumenstrauß für unsere 500-Jährige", freut sich Alois Wilhelm über die Blütenpracht.