Diskussion über mehr Windkraft Ökonom erklärt: Darum lohnt es sich für das Saarland mehr Windräder aufzustellen

Interview | Saarbrücken · Mehr Windräder im Saarland helfen bei der Einhaltung der europäischen Klimaziele nicht. Warum der Ökonom Achim Wambach den Ausbau der Windkraft dennoch für richtig hält.

Windkraftanlagen wie hier auf dem Merziger Gau wird es im Saarland in Zukunft noch deutlich mehr geben. Die Kommunen müssen dazu bis 2030 mehr Flächen für Windkraft ausweisen.

Windkraftanlagen wie hier auf dem Merziger Gau wird es im Saarland in Zukunft noch deutlich mehr geben. Die Kommunen müssen dazu bis 2030 mehr Flächen für Windkraft ausweisen.

Foto: Ruppenthal

Über den Sinn eines deutlichen Windkraft-Ausbaus im Saarland gibt es im Landtag des Saarlandes unterschiedliche Meinungen. Die SPD hält ihn für dringend geboten, die CDU weist darauf hin, dass nach dem europäischen Emissionshandel neue Windräder bei uns lediglich dazu führen, dass andernorts weniger neue gebaut werden. Der Ökonom Professor Achim Wambach, seit 2016 Präsident des ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim, Autor des Buches „Klima muss sich lohnen“ und Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Bundeswirtschaftsministeriums, ordnet die Debatte ein.