1. Saarland

Ex-Ministerin Spoerhase-Eisel klagt gegen das Innenministerium

Ex-Ministerin Spoerhase-Eisel klagt gegen das Innenministerium

Die frühere saarländische Justizministerin Ingeborg Spoerhase-Eisel hat das Innenministerium verklagt. Sie fordert etwa 2500 Euro Auslandszulage für ihre Tätigkeit in Brüssel Anfang 2012.

Das Ministerium weigert sich zu zahlen. Gestern wurde darüber vor dem Verwaltungsgericht in Saarlouis verhandelt.

Die CDU-Politikerin (66) hatte von 1999 bis 2004 dem Kabinett angehört. Danach war sie in diversen Leitungsfunktionen im öffentlichen Dienst tätig - zuletzt und bis zu ihrer Pensionierung von Januar bis Februar 2012 in Brüssel. Sie ist der Ansicht, für diese Zeit von etwas mehr als einem Monat stünden ihr zusätzliche Auslandsbezüge zu. Das Ministerium weist dies zurück, weil die Juristin damals ihren Lebensmittelpunkt nicht nach Brüssel verlagert habe. Das Gericht wird sein Urteil dazu schriftlich verkünden.