1. Saarland

Etwa 2000 Wander-Freunde nahmen an der Ford-Wanderung teil

Etwa 2000 Wander-Freunde nahmen an der Ford-Wanderung teil

Saarlouis. Das schöne Spätsommerwetter lockte um die 2000 Wanderer überwiegend aus dem Saarland, aber auch aus benachbarten Regionen zur 39. Internationalen Ford-Herbstwanderung. Insgesamt 73 Helfer waren unermüdlich im Einsatz, um den gewohnten Ansturm der Wanderfreunde zu bewältigen

Saarlouis. Das schöne Spätsommerwetter lockte um die 2000 Wanderer überwiegend aus dem Saarland, aber auch aus benachbarten Regionen zur 39. Internationalen Ford-Herbstwanderung. Insgesamt 73 Helfer waren unermüdlich im Einsatz, um den gewohnten Ansturm der Wanderfreunde zu bewältigen. Zur Auswahl standen vier markierte Rundwanderwege von sechs, zehn, 20 und 30 Kilometern durch waldreiche Natur. Die Kurzstrecken waren besonders familien- und seniorenfreundlich ausgewählt.108 Teilnehmer erwanderten die 30-Kilometerstrecke, die 20 Kilometer 84 Teilnehmer. Am beliebtesten war die Zehn-Kilometerstrecke. Auch Läufer und Nordic Walker nahmen die längeren Strecken gern in Angriff.

Kleine Nachwuchswanderer beteiligten sich auf den kürzeren Wanderstrecken an einem Bilderrätsel mit Fragen zu Ford-Modellen. Bei fehlerfreier Beantwortung lockte ein Sachgeschenk. Die Schirmherrschaft übernahm in diesem Jahr der Personalleiter der Ford Werke Saarlouis, Wilfried Okfen. Michael Fink von der Ford-Freizeit-Organsiation Saarlouis und Axel Woitalla, Vorsitzender der Ford-Wanderfreunde, zeichneten die am weitesten angereiste stärkste Wandergruppe aus. Die Wanderfreunde vom DJK Hülzweiler waren mit 56 Teilnehmern die stärkste Wandergruppe aus dem Saarland. Auch der Betriebsrat der Ford-Werke Saarlouis war mit 25 Wanderern angetreten. Aus Rheinland-Pfalz kamen 197 Wanderfreunde, aus Frankreich 82, aus Luxemburg kamen 95 Wanderer. red