1. Saarland

Es war einmal in St. Wendel

Es war einmal in St. Wendel

St. Wendel. Bereits zum 18. Mal laden Kreisstadt und Landkreis St. Wendel kleine und große Märchenfreunde zum "St. Wendeler Märchenfest" an diesem Samstag und Sonntag, 10. und 11. März, ins Mia-Münster-Haus St. Wendel, Wilhelmstraße 11, ein

St. Wendel. Bereits zum 18. Mal laden Kreisstadt und Landkreis St. Wendel kleine und große Märchenfreunde zum "St. Wendeler Märchenfest" an diesem Samstag und Sonntag, 10. und 11. März, ins Mia-Münster-Haus St. Wendel, Wilhelmstraße 11, ein."Auch zweihundert Jahre nach dem ersten Erscheinen der berühmten Märchensammlung der Brüder Grimm sind Märchen für Klein und Groß in unserer heutigen, schnelllebigen und technisierten Zeit ein wichtiges Mittel zur Anregung der Fantasie", so der St. Wendeler Bürgermeister Klaus Bouillon in einer Pressemitteilung. Und weiter: "Traditionelle Märchenstoffe werden beim Märchenfest in kindgerechter Form präsentiert." Die Abendveranstaltung am Samstag steht unter dem Motto Märchen vom Wünschen und Verwandeln. Sie spricht erwachsene, aber auch jugendliche Märchenfreunde ab zwölf Jahren an.

Die Aufführungen finden in den Räumen des Museums St. Wendel im Mia-Münster-Haus statt. Für Kinder unter vier Jahren, für die sich die Märchenaufführungen noch nicht eignen, gibt es in der Stadt- und Kreisbibliothek eine Erzählecke, in der die Kleinen bei freiem Eintritt in die Welt der Märchen hineinschnuppern können. Bastelangebote und Kinderschminken mit dem Team vom Spielbus Karlchen runden das Angebot ab und verkürzen die Pausen zwischen den einzelnen Vorstellungen.

Auch in diesem Jahr ist die Märchenerzählerin Simone Wanzek-Weber von der Märchenquelle Elfen-Tau aus Erding zu Gast. Sie präsentiert folgendes Programm: Samstag, 14.30 Uhr "Rumpelstilzchen" (Marionettenerzähltheater, ab vier Jahre), 16 Uhr "Schneewittchen" (Filzfigurentheater ab vier Jahre), Sonntag, 14.30 Uhr "Schneewittchen" und um 15.45 Uhr "Aschenputtel" (Filzfigurentheater, ab vier Jahre). Matthias Störr vom Theater TamBambura aus Horb am Neckar zeigt am Samstag, um 14.30 Uhr und um 16 Uhr das Grimmsche Märchen "Die Bienenkönigin" (Mindestalter fünf Jahre). Er kombiniert dabei verschiedene Spielformen, wie Schauspiel, Figuren-, Papier- und Objekttheater mit Gesang, Tanz, Klängen und Live-Musik. Am Sonntag ist Frieder Kahlert vom Theater Maskara wieder zu Gast beim St. Wendeler Märchenfest. Wie der Name schon ahnen lässt, nutzt er die Spielform des Maskentheaters, um in die verschiedenen Rollen zu schlüpfen. Er spielt um 14.30 Uhr "Der Eisenhans" nach den Brüdern Grimm und um 17 Uhr "Der Held und die Prinzessin", ein slowenisches Volksmärchen (Mindestalter jeweils fünf Jahre). red

 Livia Jansen tritt auch mit Märchen auf. Foto: Theater/ Kulturamt
Livia Jansen tritt auch mit Märchen auf. Foto: Theater/ Kulturamt
 Simone Wanzek-Weber führt unter anderem am Samstag "Schneewittchen" auf. Foto: Simone Wanzek-Weber/Kulturamt
Simone Wanzek-Weber führt unter anderem am Samstag "Schneewittchen" auf. Foto: Simone Wanzek-Weber/Kulturamt

Karten für die Abendveranstaltung sind für sechs Euro pro Person an der Abendkasse erhältlich. Der Eintritt kostet 2,50 Euro pro Person für eine einzelne Nachmittagsvorstellung. Eintrittskarten sind nur an der Tageskasse erhältlich. Programmänderungen sind vorbehalten. Informationen und Kartenreservierung: Telefon (0 68 51) 809-19 30 oder 801-51 02.