Erster Saarländischer Amateurtheaterpreis geht an drei Vereine

Erster Saarländischer Amateurtheaterpreis geht an drei Vereine

Normalerweise ist es an ihnen, anderen Freude zu machen. Am Samstag feierten sich die Akteure der saarländischen Amateurtheater ausnahmsweise einmal selbst.

Im Kuppelsaal des Wemmetsweiler Rathauses wurden die Sieger des erstmals vom Verband Saarländischer Amateurtheater ausgelobten Theaterpreises geehrt.

Von den 19 Theatern, die sich mit insgesamt 28 Stücken beworben hatten, setzten sich "Die Maulwürfe" aus Wadgassen mit ihrem Kinderstück "Die tapferen Drei", die Volksbühne Hülzweiler mit dem Musical "Magic Nanny" und die Ausrichter des Abends, "Fidelitas Wemmetsweiler", mit der schwarzen Komödie "Ardele oder das Gänseblümchen" durch. Sie erhielten je 1000 Euro für ihre Vereinskassen.

Kulturstaatssekretärin Andrea Becker (SPD) verlieh Paul Klein (76, seit 1973 Mitglied der Bühnenvereinigung Saarwellingen) die Kleine Ehrenmedaille. Hubert Haupts (64, seit 40 Jahren Vorsitzender der Volksbühne Hülzweiler) und Erhard Schu (84, seit 1949 Mitglied des Theatervereins 1931 Theley) erhielten die Große Ehrenplakette des Kultusministers. Der Bund Deutscher Amateurtheater würdigte Fidelitas' Spielleiter Gerd Kessler mit der Goldenen Ehrennadel für die Inszenierung von über 100 Stücken.

Mehr von Saarbrücker Zeitung