1. Saarland

Erst VHS-Kurse, dann Tagungen

Erst VHS-Kurse, dann Tagungen

Regionalverband. Der Streit über die künftige Nutzung des VHS-Zentrums am Schlossplatz scheint beigelegt. Die Volkshochschule (VHS) soll weiter das erste Zugriffsrecht auf die Räume haben, sagte Stefan Kiefer, Sprecher des Regionalverbandes, gestern. Darüber seien sich die Fraktionen im Ausschuss des Kultur- und Bildungswerks (KBW) in der Sitzung am Dienstag einig gewesen

Regionalverband. Der Streit über die künftige Nutzung des VHS-Zentrums am Schlossplatz scheint beigelegt. Die Volkshochschule (VHS) soll weiter das erste Zugriffsrecht auf die Räume haben, sagte Stefan Kiefer, Sprecher des Regionalverbandes, gestern. Darüber seien sich die Fraktionen im Ausschuss des Kultur- und Bildungswerks (KBW) in der Sitzung am Dienstag einig gewesen. Allerdings sollen die Räume vermietet werden, wenn die VHS sie nicht braucht. Die Verwaltung werde einen überarbeiteten Antrag dem Regionalverbandsausschuss in der übernächsten Sitzung vorlegen, sagte Kiefer. Er stellte klar, dass der Regionalverband keineswegs den anderen Hallen mit einem neuen Kongresszentrum am Schlossplatz Konkurrenz machen wolle. Es gehe nur darum, bisherige Großveranstaltungen im Schloss, die wegen neuer Brandschutzauflagen dort nicht mehr möglich sind, ins VHS-Zentrum zu verlagern. Ein von der Verwaltung vorgelegtes Konzept "Tagungs- und Seminarzentrum Saarbrücker Schloss" hatte bei der VHS und der zuständigen Beigeordneten Elfriede Nikodemus, SPD, für Unruhe gesorgt (wir berichteten). Sie befürchtete, die VHS werde mit ihren Kursen aus dem Gebäude am Schlossplatz verdrängt. Die Vermietung des Saarbrücker Schlosses und des VHS-Zentrums soll der Fachdienst Innere Dienste übernehmen. Darauf haben sich die beiden größten Fraktionen CDU und SPD geeinigt. Der Fachdienst, der direkt dem Regionalverbandsdirektor zuarbeitet, ist zurzeit für die Schloss-Veranstaltungen zuständig,. Ums VHS-Zentrum kümmert sich Nikodemus. Sie hatte zunächst gefordert, die Veranstaltungsorganisation beim KBW anzusiedeln, für das sie zuständig ist. Unter dem Dach des KBW werden die VHS, das Schullandheim Oberthal und das Kulturforum verwaltet. Die SPD-Fraktion stimmte für die jetzt gefundene Lösung, nachdem Kultur und Bildung im VHS-Zentrum weiter Vorrang hätten, sagte Fraktionschef Karlheinz Wiesen. Das VHS-Zentrum wird zurzeit saniert und soll 2009 fertig werden. Dann muss der Regionalverband aber Miete an die Aufbaugesellschaft Saarbrücker Schloss zahlen, die das Gebäude saniert. Durch die Vermietung will der Regionalverband diese Ausgaben verringern.