1. Saarland

Erst schmunzeln, dann nachdenken

Erst schmunzeln, dann nachdenken

Spiesen. Schauspielerisch auf hohem Niveau hat das Ensemble Bohemian Company in der Eventhalle des CFK in Spiesen "Kean oder Unordnung und Genie" präsentiert. Ein Schauspiel von Jean-Paul Sartre, basierend auf dem Original von Alexandre Dumas, das sowohl zum Schmunzeln als auch zum Nachdenken anregte

Spiesen. Schauspielerisch auf hohem Niveau hat das Ensemble Bohemian Company in der Eventhalle des CFK in Spiesen "Kean oder Unordnung und Genie" präsentiert. Ein Schauspiel von Jean-Paul Sartre, basierend auf dem Original von Alexandre Dumas, das sowohl zum Schmunzeln als auch zum Nachdenken anregte.Ein Stück Theater im Theater, ein Stück über Sein und Nichtsein, ein Stück über Leidenschaften und verborgene Sehnsüchte. Großartig präsentiert durch die Schauspieler der Bohemian Company, die mit Witz und Ausdruck, Situationskomik und bissigen Bemerkungen für einen kurzweiligen Abend sorgten.

Die Bohemian Company, ein Ensemble, das sich aus Schauspielern des Stadttheaters Dudweiler, Mitgliedern des Neunkircher Musicalprojektes und einigen weiteren Schauspielbegeisterten gründete, hat sich auf diese Sartre-Aufführung bestens vorbereitet. "Wir haben alle Rollen doppelt besetzt, die des Kean sogar dreifach", verriet Nicolas Schneider. "Von daher ist jede Aufführung anders, weil zwar die Rollen gleich sind, aber jeder in seiner jeweiligen Rolle seinen individuellen Stil einbringt." Gerhard Wagner verkörperte in Spiesen den Kean, der laut Lady Elena Koefeld (Sandra Klein) ein sehr schlechter Mensch mit einem sündhaften Lebenswandel zu sein scheint. Dabei ist Kean nichts anderes als eine tragische Figur, die mit ihrem Leben hadert, aber dennoch sympathisch und selbstironisch bei ihren Mitmenschen ankommt. Aufgewachsen als Sohn einer Hure in einer Gauklertruppe, machte Kean schon in frühen Jahren Erfahrungen mit den Brettern, die die Welt bedeuten. Dass diese Vorgeschichte für viel Gesprächsstoff und oftmals ablehnende Haltung bei der guten Gesellschaft sorgt, ist programmiert und sorgt für viel Bissigkeit und Ironie. Herrlich die teilweise sarkastischen Aussagen und die beim Erscheinen des Künstlers heuchlerischen Schleimereien. Die Mitglieder des Ensembles sprühten in ihren Rollen mit authentischer Darstellung, vorzüglicher Mimik und Spontaneität. Man merkte ihnen an, dass sie dieses komödiantische Sartre-Schauspiel selbst begeistert. Begeistert war auch das Publikum in der Eventhalle des CFK in Spiesen. Rund zwei Stunden beste Unterhaltung wurden mit viel Applaus belohnt.

Am kommenden Samstag und Sonntag, 19.30 Uhr, präsentiert die Bohemian Company das Schauspiel im Wiebelskircher Kulturhaus. Karten unter Tel. (0 68 21) 5 17 44, an der Abendkasse oder per E-Mail: info@bohemian-company.de.