Erneuter Unfall auf der Chemieplattform von Carling

Erneuter Unfall auf der Chemieplattform von Carling

St. Avold. Erneut hat ein Unfall auf der Chemieplattform von Carling die Anwohner in Schrecken versetzt. Diesmal ging es um einen Zug mit Flüssiggas, von dem neun Waggons bei der Ausfahrt aus dem Gelände von Total Petrochemicals France (TPF) entgleisten

St. Avold. Erneut hat ein Unfall auf der Chemieplattform von Carling die Anwohner in Schrecken versetzt. Diesmal ging es um einen Zug mit Flüssiggas, von dem neun Waggons bei der Ausfahrt aus dem Gelände von Total Petrochemicals France (TPF) entgleisten. Wie französische Medien meldeten, wurde sofort nach dem Unfall, der sich bereits am Mittwochabend ereignete, ein Sicherheitskorridor von 300 Metern im Umkreis abgeriegelt. Außerdem wurde ein Krisenstab der Metzer Präfektur eingesetzt. Ferner, so hieß es, habe man die Bürgermeister der neun umliegenden Gemeinden alarmiert. Allerdings soll bei dem Unfall kein Gas ausgetreten sein. Nach der Bergung der Waggons werde man die beschädigten Gleise umgehend reparieren. gf

Mehr von Saarbrücker Zeitung