Erneut Ausfälle bei Saarbahn trotz zusätzlichen Personals

Erneut Ausfälle bei Saarbahn trotz zusätzlichen Personals

Um krankheitsbedingte Personalausfälle mit Auswirkungen auf Bus- und Bahnverbindungen der Saarbahn GmbH zu vermeiden, sind zusätzlich elf Saarbahn-Fahrer und sechs Busfahrer eingestellt worden. Das teilte jetzt das Unternehmen mit.

Mitte November hatte eine Häufung von Krankheitsfällen bei der Saarbahn für zahlreiche Ausfälle bei Bussen und Bahnen gesorgt.

Dass aber auch eine bessere personelle Besetzung kein Garant für pünktliche öffentliche Verkehrsmittel ist, zeigte sich gestern, als nach zwei Wochen "erstmalig" - so das Unternehmen -, wieder mehrere Busse und Bahnen ausfielen. Zwei Busse mussten wegen eines Defektes ihre Fahrt unterbrechen. Betroffen waren die Linie 102 aus Altenkessel und die Linie 103 von Elversberg nach Friedrichsthal. Wegen einer Störung fielen auch zwei Fahrten der Saarbahn aus.

Des Weiteren kam es zu Fahrtausfällen auf den Bus-Linien 111, 136, 164, und 830. Diese Strecken werden von Auftragsunternehmen bedient, nicht von der Saarbahn GmbH und deren Mitarbeitern. Bei zwei Auftragsunternehmen sei jeweils ein Mitarbeiter erkrankt, diese hätten kurzfristig nicht ersetzt werden können, so Sarah Schmitt, Sprecherin der Saarbahn GmbH.

Mehr von Saarbrücker Zeitung