Entdeckungstour durch die Wörschweiler Kulturlandschaft

Entdeckungstour durch die Wörschweiler Kulturlandschaft

Wörrschweiler. Eine ungewöhnliche Tafel- und Naturerlebnistour bietet an diesem Samstag, 28. Mai, die Gelegenheit, mit der Wörschweiler Kulturlandschaft einen eher unbekannten Teil des Unesco-Biosphärenreservats Bliesgau zu entdecken, der sowohl durch seinen Facettenreichtum als auch eine ganz besondere Atmosphäre besticht

Wörrschweiler. Eine ungewöhnliche Tafel- und Naturerlebnistour bietet an diesem Samstag, 28. Mai, die Gelegenheit, mit der Wörschweiler Kulturlandschaft einen eher unbekannten Teil des Unesco-Biosphärenreservats Bliesgau zu entdecken, der sowohl durch seinen Facettenreichtum als auch eine ganz besondere Atmosphäre besticht. Darüber hinaus lädt diese im Rahmen des UN-"Jahres der Wälder" durchgeführte Wanderung dazu ein, das reiche regionale Waldkulturerbe mit neuen Augen wahrzunehmen, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Treffpunkt für die rund zweistündige Wanderung mit anschließender Einkehr in einem Anwesen des 18. Jahrhunderts, wo ein Drei-Gänge-Menü angeboten wird, ist um 14.45 Uhr auf dem Parkplatz der Firma Begra, von wo aus der gemeinsame Aufbruch zu der Walpurgis-Kapelle im Gutenbrunner Tal erfolgt. Für all diejenigen, die nicht auf dem Begra-Gelände parken, ist als Treff- und Startpunkt für die Hauptwanderung um 15 Uhr die Walpurgis-Kapelle im Gutenbrunner Tal vorgesehen. red