1. Saarland

Entdeckungsreise durch den Alltag

Entdeckungsreise durch den Alltag

Friedrichsthal. Jetzt dürfen sich die Kinder des evangelischen Kindergartens in Friedrichsthal auch ganz offiziell "Forscher" nennen. Am vorigen Dienstag erhielten die Kleinen mit ihrer Leiterin Astrid Herold und ihren Erzieherinnen das Zertifikat "Haus der kleinen Forscher"

Friedrichsthal. Jetzt dürfen sich die Kinder des evangelischen Kindergartens in Friedrichsthal auch ganz offiziell "Forscher" nennen. Am vorigen Dienstag erhielten die Kleinen mit ihrer Leiterin Astrid Herold und ihren Erzieherinnen das Zertifikat "Haus der kleinen Forscher".Die gemeinnützige Stiftung "Haus der kleinen Forscher", so Stephanie Vogel vom Verband Saarländischer Unternehmer (VSU), der als Netzwerkpartner des Projektes im Saarland fungiert, engagiert sich mit einer bundesweiten Initiative für die Bildung von Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik.

Das Projekt unterstütze mit seinen Angeboten pädagogische Fachkräfte dabei, Jungen und Mädchen bei ihrer Entdeckungsreise durch den Alltag zu begleiten. Gegründet wurde die Stiftung von der Helmholtz-Gemeinschaft, McKinsey & Company, der Siemens-Stiftung und der Dietmar-Hopp-Stiftung. Gefördert wird das "Haus der kleinen Forscher" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Nach Angaben von Stephanie Vogel wurde saarlandweit bislang 15 Einrichtungen zertifiziert. Um in den erlauchten Kreis "Haus der kleinen Forscher" zu gelangen, mussten die Friedrichsthaler Erzieherinnen Tanja Schmitt, Marina Sturz, Nadine Schille und Martina Ullinger eine anspruchsvolle, mehrmonatige Fortbildung absolvieren.

"Das dort Erlernte haben wir sofort mit den Kindern im Kindergarten umgesetzt", berichtet Tanja Schmitt. Die Kinder beschäftigten sich in diesem Jahr mit unterschiedlichen Experimenten, so zum Beispiel mit Wasser und den vielfältigen Dingen, die sich mit diesem Element anstellen lassen. Andere Gruppe begaben sich, ausgestattet mit Lupen, in den Wald und beobachteten dort Flora und Fauna.

"Wir sind alle mächtig stolz auf unser Forscherteam", freute sich die Leiterin Astrid Herold und dankte dem Förderverein des Kindergartens für die Unterstützung bei der Realisierung der Fortbildungsmaßnahme.