1. Saarland

Enge Bänke und Lehrer, die mit dem Rohrstock wedeln

Enge Bänke und Lehrer, die mit dem Rohrstock wedeln

Dudweiler. Überall gab es beim Schulfest anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Turmschule was zu sehen und zu bestaunen. Etwa die Turnstunde wie vor 100 Jahren. Damals herrschte noch "Zucht und Ordnung". Kein T-Shirt hing da über der Turnhose raus, die Strümpfe waren hochgezogen bis unters Knie

Dudweiler. Überall gab es beim Schulfest anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Turmschule was zu sehen und zu bestaunen. Etwa die Turnstunde wie vor 100 Jahren. Damals herrschte noch "Zucht und Ordnung".

Kein T-Shirt hing da über der Turnhose raus, die Strümpfe waren hochgezogen bis unters Knie. Zum Aufwärmen mussten die Jungs Kniebeugen und Hampelmänner machen und das unter den Augen des strengen Herrn Lehrers. Und anziehtechnisch gesehen war der ein Vorbild. Von wegen schlabberiger Trainingsanzug: Das gut gebügelte Hemd war bis oben hin zugeknöpft. Und während die Jungs turnten, mussten die Mädchen Knöpfe annähen. Doch bevor sie ans Nähzeug durften, kontrollierte die Frau Lehrerin erst die Hände der jungen Damen. Und wehe, die waren nicht sauber. Den zahlreichen Zuschauern, die dieser Turnstunde von damals beiwohnten, gefiel es. Für die Vorführungen der Klasse 1.4 gab es viel Beifall.

Schüler, Lehrer, Eltern, Mitarbeiter der Nachmittagsbetreuung und Mitglieder des Fördervereins arbeiteten zusammen, stellten gemeinsam das Schulfest auf die Beine. Die beiden zehnjährigen Pascal und Luca hatten ihre Freude im "Klassenzimmer wie vor 100 Jahren". "In diesen Bänken hatten die Kinder früher bestimmt viel Spaß", meinte Pascal lachend und kritzelte mit Kreide auf einer Schiefertafel herum. Die zehn Jahre alte Anna-Lena sah das aber anders. "Das ist so eng, da haben einem bestimmt schnell die Beine weh getan."

Als Losverkäufer war Thomas Braun im ganzen Schulhaus unterwegs. "Die besten Preise sind zwei Karten für ein Spiel von Bayern München", verriet er. "Mensch, hier ist ja in fast jedem Klassensaal etwas los", war Thomas Bohn erstaunt über das bunte Treiben und gönnte sich eine frische Waffel. "Mein Patenkind Fabian (6) geht hier in die Schule", erklärte der Patenonkel.

Ein besonderer Leckerbissen war der Auftritt des Duos "Fisherman und der Kaffeehäusler", alias Axel Schweizer und Berthold Hemmer. Drei Stunden gaben die beiden Musiker Kostproben ihres Könnens. Sie traten kostenlos auf. Schulleiterin Lilo Groll: "Axel Schweizer war hier mal Schüler." Mit einer Festveranstaltung am Freitag im Bürgerhaus begannen die Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag der Turmschule. Ein besonderer Höhepunkt war dabei die Aufführung des Musicals "Das Geheimnis von Falkenstein" von Tom Lehmann. Unter der Leitung von Nicole Rosar, Martina Wilkin-Hoffmann, Friederike Benjes und Tom Lehmann mit Band begeisterten 80 Mädchen und Jungs der Schule das Publikum. "Die besten Preise sind zwei Karten für ein Spiel von Bayern München."

Losverkäufer Thomas Braun