1. Saarland

Endspiel um den Klassenverbleib für Hasborn

Endspiel um den Klassenverbleib für Hasborn

Hasborn. Der SV Hasborn steht unter Zugzwang. Nachdem der SV Gonsenheim am Dienstag von der Verbandsspruchkammer des Regionalverbandes Südwest die drei Punkte aus dem abgebrochenen Spiel der Fußball-Oberliga gegen die SF Köllerbach zugesprochen bekam, sind die Gonsenheimer mit 38 Zählern punktgleich mit Hasborn. Das bedeutet für Hasborn, dass der Vorsprung auf die Spvgg

Hasborn. Der SV Hasborn steht unter Zugzwang. Nachdem der SV Gonsenheim am Dienstag von der Verbandsspruchkammer des Regionalverbandes Südwest die drei Punkte aus dem abgebrochenen Spiel der Fußball-Oberliga gegen die SF Köllerbach zugesprochen bekam, sind die Gonsenheimer mit 38 Zählern punktgleich mit Hasborn. Das bedeutet für Hasborn, dass der Vorsprung auf die Spvgg. Wirges, die nun auf dem ersten Abstiegsplatz steht, nur noch ein einziges Pünktchen beträgt. Dies ist umso bedrohlicher, weil Hasborn bereits 33 Spiele absolviert hat, während alle Konkurrenten erst 32 Begegnungen auf dem Konto haben.Wollen die Kicker vom Schaumberg nicht an diesem oder am nächsten Wochenende (dann ist Hasborn spielfrei) auf einen Abstiegsplatz abrutschen, müssen sie heute unbedingt das Saarderby gegen den SV Auersmacher (Tabellen-17. mit 35 Zählern) gewinnen. Der brisanten Lage ist sich auch Trainer Gerd Warken bewusst. Er fordert deshalb: "Die Mannschaft muss bereit sein, 90 Minuten lang alles zu geben."

Verzichten muss er wie schon in den vergangenen Wochen auf Defensivspieler Dominik Engel. Der 19-Jährige wird wegen eines Syndismoseband-Risses in dieser Saison nicht mehr spielen. Zudem fehlen weiter die Langzeitverletzten Marco Wallscheid, Jörg Feid und Niclas Hanke. Genau wie Hasborn muss auch Gegner Auersmacher auf einen Stammspieler im Defensivbereich verzichten. Außenverteidiger Patrick Vitt wird aus beruflichen Gründen (Mittagsschicht) nicht mit von der Partie sein. "Für mich aber kein Grund zum Jammern", erklärt SVA-Trainer Jörn Birster. Seine Elf kommt mit dem gestärkten Selbstbewusstsein von drei Siegen in Serie ins Waldstadion. "Ich rechne damit, dass mindestens 150 Fans mit nach Hasborn kommen", meint Birster. sem

Auf einen Blick

Das Restprogramm der Abstiegskandidaten:

SV Waldalgesheim (Platz 13, 39 Punkte): FK Pirmasens (A), Borussia Neunkirchen (H), SV Elversberg II (A), SG Betzdorf (H). SVHasborn (Platz 14, 38 P.): SV Auersmacher (H), spielfrei, SVN Zweibrücken (A), Bad Breisig (H).

SV Gonsenheim (Platz 15, 38): TuS Mechtersheim (H), SC Hauenstein (A), Eintracht Trier II (H), 1. FC Saarbrücken II (A).

Spvgg. Wirges (Platz 16, 37 P.): Zweibrücken (A), Bad Breisig (H), Pirmasens (A), Neunkirchen (H).

SV Auersmacher (Platz 17, 35 P.): SV Hasborn (A), Zweibrücken (H), Bad Breisig (A), Pirmasens (H).

SG Bad Breisig (Platz 18, 32 P.): SV Roßbach (H), Wirges (A), Auersmacher (H), Hasborn (A).

SF Eisbachtal (Platz 19, 30 P.): SC Idar-Oberstein (H), Mechtersheim (A), Hauenstein (H), Trier II (A). sem