Endlich mal keine Sorgen wegen des Wetters

Endlich mal keine Sorgen wegen des Wetters

Brebach. Scherzfrage: Was ist schneesicherer als die Zugspitze? Antwort: das Hallenturnier des SV Bübingen. Denn in den vergangenen Jahren hatten die Organisatoren fast immer mehr mit den Wetterkapriolen zu kämpfen als mit der Turnier-Durchführung

Brebach. Scherzfrage: Was ist schneesicherer als die Zugspitze? Antwort: das Hallenturnier des SV Bübingen. Denn in den vergangenen Jahren hatten die Organisatoren fast immer mehr mit den Wetterkapriolen zu kämpfen als mit der Turnier-Durchführung. "Es ist tatsächlich das erste Mal, dass wir den Heinen-Cup austragen, ohne Angst vor Schneefällen zu haben", sagt der Vorsitzende Michael Grenwelge lachend, "ein gutes Gefühl. Das erleichtert vieles. Allein schon der Material-Transport vom Bübinger Berg in die Sporthalle Brebach geht sehr viel einfacher".Das Bübinger Qualifikationsturnier zum Volksbanken-Hallenmasters ist mit 61 Punkten die am höchsten bewertete Veranstaltung des ersten Masters-Wochenendes. Es geht zudem um 2000 Euro Preisgeld. 24 Mannschaften in sechs Gruppen kämpfen in der Vorrunde an diesem Samstag ab 10 Uhr. Den Anfang machen der 1. FC Riegelsberg, der TuS Steinbach, der SV Ritterstraße und Olympia Calcio Neunkirchen in Gruppe A sowie in der Gruppe B der Vorjahressieger Saar 05 Saarbrücken, der FC Rastpfuhl, die SF Hanweiler und der SV Güdingen. Das erste heiße Derby gibt es in Gruppe C, wenn Bübingens Zweite auf die Erste des SV Auersmacher trifft. Die SF Saarbrücken und die DJK Rastpfuhl komplettieren das Quartett. In Gruppe D spielen der FV Lebach, der SV Bliesmengen-Bolchen, der FC Kleinblittersdorf mit dem Bübinger Ex-Trainer Patrick Bähr und der FC St. Arnual. Ab 18 Uhr spielen dann in Gruppe E Halberg Brebach, der SC Bliesransbach, der SV Wallerfangen und wahrscheinlich der SV Scheidt. "Der SV hat kurzfristig festgestellt, dass er an diesem Abend Weihnachtsfeier hat", erzählt Grenwelge, "aber wir haben einen Ersatz in der Hinterhand. An der Zahl der Qualifikationspunkte wird sich in jedem Fall nichts ändern".

Bübingens Erste steigt gegen den FV Diefflen II, Kandil Saarbrücken und den SV Schafbrücke ins eigene Turnier ein. "Das Heimspiel will man immer gewinnen", sagt Bübingens Trainer Martin Peter, "aber zuerst müssen wir mal die Vorrunde überstehen. In der Halle darf man keinen unterschätzen."

Bübingen war in den vergangenen Jahren eine der erfolgreichsten Mannschaften der Masters-Serie, doch der Trainer dämpft diesmal die Erwartungen. "Ich sehe andere Mannschaften deutlich vor uns. Die Favoriten dieses Jahr sind der FC Wiesbach, FV Eppelborn, Saar 05 und vielleicht unser Nachbar Auersmacher", sagt Peter, "wir spielen zwar mit der Stadtmeisterschaft zwölf Turniere, aber ob es für uns diesmal fürs Masters-Endturnier reicht, müssen wir abwarten." Ein guter Start würde da sicher helfen und ein Sieg beim eigenen Turnier umso mehr. Zumal ein Ausrutscher diesmal nicht mit Schnee zu begründen wäre. "Ich sehe andere Mannschaften deutlich

vor uns."

Martin Peter,

Trainer des

SV Bübingen

Auf einen Blick

Zeitplan des 4. Heinen-Cups des SV Bübingen in der Sporthalle Brebach:

Samstag: ab 10 Uhr Vorrunde.

Sonntag: ab 13.30 Uhr Zwischenrunde; ab 17.15 Uhr Viertelfinale; ab 18.35 Uhr Halbfinale; 19.40 Uhr Spiel um Platz 3; 20 Uhr Endspiel. cor

Mehr von Saarbrücker Zeitung