1. Saarland

Emotionen liefert die Leinwand

Emotionen liefert die Leinwand

Sulzbach. Dieter Mantz ist Kino-Fan seit er denken kann und erinnert sich noch gerne an die Zeiten zurück, als er als kleiner Junge mit Eis am Stiel in der Hand gebannt auf die Leinwand schaute. "Im Kino herrscht einfach eine andere Atmosphäre als zu Hause vor dem Fernseher", findet der Rentner

Sulzbach. Dieter Mantz ist Kino-Fan seit er denken kann und erinnert sich noch gerne an die Zeiten zurück, als er als kleiner Junge mit Eis am Stiel in der Hand gebannt auf die Leinwand schaute. "Im Kino herrscht einfach eine andere Atmosphäre als zu Hause vor dem Fernseher", findet der Rentner.Das war auch der Grund, weshalb er im Jahr 2006 gemeinsam mit anderen Kinoliebhabern den Förderverein "Kinofreunde Sulzbach e. V." gründete. "Wir wollten ein Stück Kino in der Stadt erhalten, indem wir dem Xanadu-Kino finanziell ein bisschen unter die Arme greifen", so der Vereinsvorsitzende. Trotz aller Mühen musste das Kino 2010 schließen. Doch die Kinofreunde machten weiter und eröffneten kurzerhand selbst ein kleines Kino im Salzbrunnenhaus. "Die Stadt unterstützte uns von Anfang an bei unserem Vorhaben, so dass wir beispielsweise keine Miete für die Räumlichkeiten zahlen müssen". In den kleinen aber feinen Kinosaal mit 18 Quadratmeter Leinwand mit Vorhang passen 76 Besucher. Bei der Filmauswahl stimmen sich die Vereinsmitglieder untereinander ab. "Da wir Mitglied im Bundesverband der Filmverleiher sind, bekommen wir regelmäßig Magazine, in denen die neuesten Filme vorgestellt werden. Bis wir die in Sulzbach zeigen können, dauert es allerdings immer eine Weile", berichtet Dieter Mantz. Zuerst würden die Kreisstädte bei der Verleihung berücksichtigt, später dann auch kleine Kinos.

Die Vorführungen der Kinofreunde laufen unter dem Namen "Film des Monats". Wie der Name schon sagt, wird einmal im Monat ein ausgewählter Film gezeigt. "Dabei achten wir immer darauf, dass die Filme künstlerisch wertvoll sind oder einen Bildungsauftrag erfüllen. Manchmal besuchen uns auch Schulen".

Neben den Mitgliederbeiträgen, finanziert sich der Verein über die Eintrittsgelder. Erwachsene zahlen 4 Euro, Kinder 2 Euro, Schüler und Senioren 3 Euro. Gerade für die Zielgruppe Senioren werden im Salzbrunnenhaus hin und wieder alte Klassiker und Heimatfilme gezeigt. "Vom eingenommenen Geld kaufen wir Filme, drucken Eintrittskarten und Flyer und organisieren Sonderveranstaltungen wie unseren Weihnachtsfilm", erzählt Dieter Mantz. Zum Weihnachtsfilm reichen die Kinofreunde den Kindern Kakao und Plätzchen. Regulär werden die Kinogäste aber nicht bewirtet. "Wir haben keine Ausschankgenehmigung, deshalb setzen wir auf Selbstverpflegung".

Auch wenn der Verein mittlerweile 26 Mitglieder zählt, sind neue Kinofreunde immer gern gesehen. Schließlich sollen die Sulzbacher noch ganz lange Filme im Salzbrunnenhaus sehen können.

Die nächste Vorstellung findet am Freitag, 21. Oktober, um 19 Uhr statt. Gezeigt wird der urkomische Film "Willkommen bei den Sch'tis".

"Im Kino herrscht einfach eine andere Atmosphäre als zu Hause."

 Philippe und Antoine sind zwei Helden aus dem Film "Willkommen bei den Sch'tis". Der witzige Streifen läuft am Freitag, 21. Oktober , in Sulzbach. Foto: Verleih
Philippe und Antoine sind zwei Helden aus dem Film "Willkommen bei den Sch'tis". Der witzige Streifen läuft am Freitag, 21. Oktober , in Sulzbach. Foto: Verleih

Dieter Mantz