Elfriede Grimmelwiedisch gibt wieder "Die lussdische Witwe"

Saarbrücken. Nach der Premiere im Herbst 2011 lädt Elfriede erneut zum Leichenims: Ewald Blum alias Elfriede Grimmelwiedisch ist wieder "Die lussdische Witwe". Zu sehen ist das Stück an Rosenmontag, 20. Februar, 20 Uhr, sowie am Freitag und Samstag, 23. und 24. März, ebenfalls ab 20 Uhr im Theater "Blauer Hirsch", Saarbrücken, Saargemünder Straße 11

Saarbrücken. Nach der Premiere im Herbst 2011 lädt Elfriede erneut zum Leichenims: Ewald Blum alias Elfriede Grimmelwiedisch ist wieder "Die lussdische Witwe". Zu sehen ist das Stück an Rosenmontag, 20. Februar, 20 Uhr, sowie am Freitag und Samstag, 23. und 24. März, ebenfalls ab 20 Uhr im Theater "Blauer Hirsch", Saarbrücken, Saargemünder Straße 11. Zum Inhalt: Elfriede, vordem Seelentrösterin ihrer Majestät, ist längst nicht mehr Nummer eins bei Hofe. Überdies hat sie keine Lust mehr, die abgelegten Brocken der Queen aufzutragen. Nach 45 Jahren Ehe ist ihr auch noch Gatte Otto "abhanden" gekommen. So durchlebt die Krawallschachtel alle Phasen der Trauer. Mit grimmelwiedischer Energie stellt sich "Die lussdische Witwe" dem Schicksalsschlag, kehrt geläutert nach Kaltnaggisch zurück und plant ihre Memoiren. Karten kosten im Vorverkauf 12 Euro plus Gebühr oder 15 Euro an der Abendkasse. redZu haben sind sie unter anderem bei KulTour, Berliner Promenade, oder im SR-Ticketshop am Markt, Ticket-Hotline: (06 81) 58 82 22 22, beim Grimmelwiedisch-Management: Ewald Blum, Bayernstraße 33, 66111 Saarbrücken oder per Mail an die Adresse ewaldblum@aol.com