1. Saarland

Eis und Blumen für den Frühling

Eis und Blumen für den Frühling

Homburg. Der Frühling zieht allmählich in Homburg ein, kein Wunder, zumal er heute auch kalendarisch erwacht ist. Dass der Lenz ernst macht, davon sollen ab Donnerstag die Sonne und vor allem angenehme Temperaturen um 18 Grad künden. Auch die Stadt erwacht nun aus ihrem Winterschlaf. Passanten häufen sich, die sich über die ersten kräftigen Sonnenstrahlen freuen

Homburg. Der Frühling zieht allmählich in Homburg ein, kein Wunder, zumal er heute auch kalendarisch erwacht ist. Dass der Lenz ernst macht, davon sollen ab Donnerstag die Sonne und vor allem angenehme Temperaturen um 18 Grad künden. Auch die Stadt erwacht nun aus ihrem Winterschlaf. Passanten häufen sich, die sich über die ersten kräftigen Sonnenstrahlen freuen. In den Cafés sitzen die ersten Gäste schon draußen und beobachten das Treiben in der Fußgängerzone. Die vielen Bummler wandeln unter strahlend blauem Himmel. Die Zuversicht, dass die kalte Jahreszeit ab heute endgültig vorbei ist, wächst und gedeiht. Ebenso wie die Blumen und Pflanzen, die das Team um Gärtnermeister Stephan Landwehr in der ganzen Stadt und auf den Verkehrskreiseln verteilt."Die Stadt hat für 9000 Euro Frühlings- und Sommerpflanzen geordert", informiert Homburgs Stadtpressesprecher Jürgen Kruthoff. Etwas mehr als 12 000 Pflanzen in 61 Sorten habe sie dafür bekommen - Büsche und Bäume gehören nicht dazu, aber 200 Blumenzwiebeln sind laut Kruthoff darunter. Die vergleichsweise kleine Zahl hänge damit zusammen, dass in den städtischen Beeten aus den vergangenen Jahren ohnehin schon 12 000 bis 15 000 Zwiebeln in der Erde schlummern.

Doch die Pflanzen wollen erst einmal verteilt sein. Deswegen ist Landwehr zusammen mit seinen Auszubildenden Aneta Faber und Mathias Woycek im Moment häufig in Homburg dabei zu beobachten, wie die ingesamt 32 tönernen Pflanzenkübel verschönert werden. Die drei Experten beseitigen den Schmutz und setzen Blumen wie Traubenhyazinten, Osterglocken, Vergissmeinnicht und Goldlack ein. Auch bei den rund 25 größeren Betonkübeln sorgen sie dafür, dass - ganz im Zeichen des Frühlings - Altes Neuem weicht. Wie die eingesetzten Blumen, so blüht auch in den Blumenläden das Geschäft. In den vergangenen drei Wochen ist die Nachfrage stark gestiegen. "An sonnigen Tagen läuft der Laden viel besser", berichtet Christine Jäger von "Blume 2000". Es nähere sich der Sommer und die Menschen seien "gut gelaunt und froh".

Auch im Blumenhandel "Rosselo" beschreibt man den Frühling mit dem Aufkommen "schöner Gefühle". Man sei schließlich ein ganz anderer Mensch, wenn die Sonne scheine. Und auch der Kauf von Osterschmuck und -deko würde allmählich anfangen.

Ostern ist zwar noch ein paar Wochen entfernt, doch in der Stadt sind viele Menschen mit verpackten Pflanzen unterwegs. Auch in den Eisdielen herrscht seit ein paar Tagen reger Ansturm. Im "De Lazzero" haben die Angestellten Magdalene Granic und Massimo Benedetti bei Frühlingswetter mehr Freude bei der Arbeit, und auch das Eiscafé Ecker freut sich über den Zulauf und das "gut laufende Geschäft". Das Arbeitsklima ist, zusammen mit dem Wetter, besser geworden. Im "Venezia 2000" spürt man dank Frühling "gute Laune" und "bessere Energie".

Cristian und Marco Pilloni vom "Dolce Amore" freuen sich schon im voraus über den Sonnenschein, der erst ab Donnerstag in ganz Deutschland so richtig einziehen soll.

Die beiden vermissen dann wenigstens nicht ihre Heimat Italien, denn zum Wochenende sollen die Temperaturen fast schon südliche Werte erreichen. Damit kann bei den vorausgesagten 18 Grad doch gleich mal die Grillsaison eröffnet werden. "Mehr Freude

am Arbeiten bei

schönem Wetter."

 Christine Jäger
Christine Jäger
Eis und Blumen für den Frühling
 Von links nach rechts: Magdalene Granic und Massimo Benedetti von der Eisdiele "De Lazzero" und Cristian und Marco Pilloni vom "Dolce Amore". Die Eisdielen begrüßen den Frühling.
Von links nach rechts: Magdalene Granic und Massimo Benedetti von der Eisdiele "De Lazzero" und Cristian und Marco Pilloni vom "Dolce Amore". Die Eisdielen begrüßen den Frühling.

Massimo Benedetti