Einöd verpasst beim 1:1 gegen Borussia II den ersten Saisonsieg

Einöd verpasst beim 1:1 gegen Borussia II den ersten Saisonsieg

Einöd. Nach zwei Niederlagen gegen die Titelanwärter SV Thalexweiler (0:1) und DJK Bildstock (1:2) hat die SpVgg. Einöd-Ingweiler am Sonntag auf heimischem Platz den ersten Punkt in der Fußball-Verbandsliga Nordost gewonnen. Für Trainer Markus Dilg war dies allerdings kein Grund zur großen Freude

Einöd. Nach zwei Niederlagen gegen die Titelanwärter SV Thalexweiler (0:1) und DJK Bildstock (1:2) hat die SpVgg. Einöd-Ingweiler am Sonntag auf heimischem Platz den ersten Punkt in der Fußball-Verbandsliga Nordost gewonnen. Für Trainer Markus Dilg war dies allerdings kein Grund zur großen Freude. Denn gegen die Zweite von Borussia Neunkirchen, die wie die Platzherren bislang auch noch ohne Punkt da stand, war das 1:1 (0:0) eher der Verlust zweier Punkte, die in der hektischen Schlussphase noch verloren gingen.Alexander Stegner war es, der die Platzherren nach Zuspiel von Phil Lutter in der 58. Minute in Führung brachte. Danach verpassten aber die Einöder das 2:0. Pascal Becker nutzte eine der wenigen Möglichkeiten der Gäste in der 80. Minute zum 1:1-Endstand. "Eigentlich hätten wir den Sieg aufgrund unserer Schlussoffensive verdient gehabt. Aber vielleicht gingen bei der Hitze dann auch die Konzentration und die Kondition zu Ende. Das traf auf die Neunkircher aber auch zu", meinte Markus Dilg.

Stegner hämmerte einen Freistoß an die Latte und vergab noch eine weitere gute Chance. "Wir haben jetzt zwar endlich den ersten Punkt auf dem Konto, aber es hätten drei sein müssen. Neunkirchen hatte mit Philippe Persch einen guten Torwart, an dem wir nur einmal vorbeikamen."

Mit der Hitze kamen beide Teams zurecht. "Der Schiedsrichter hat auch immer mal wieder Pausen eingelegt, so dass es erträglich war", lobte Dilg den Unparteiischen Thomas Brettar. Vor dem Spiel am kommenden Samstag um 18 Uhr bei der DJK Ballweiler-Wecklingen hofft Einöds Trainer auf die Rückkehr des zuletzt angeschlagenen Florian Neff. Marius Neuschwander wird in der übernächsten Woche von seinem USA-Aufenthalt zurück erwartet. "Dafür haben wir mit Mathias Spuhler einen neuen Verletzten. Er knickte am Sonntag um und wird nun eingehend untersucht. Für Samstag wird er wohl ausfallen", sagt Dilg. hfr

Mehr von Saarbrücker Zeitung