1. Saarland

Eine Stadt, zwei Stämme

Eine Stadt, zwei Stämme

Gigantisch können sie sein, die Unterschiede im menschlichen Handeln. Die ganze Bandbreite zeigte sich diese Woche in unserer Berichterstattung. Da gibt es Menschen, die setzen ihren Verstand und ihren Fleiß ein, um einen schwierigen und angesehenen Beruf zu erlernen, und ihr Herz dafür, kranken Kindern unentgeltlich zu helfen

Gigantisch können sie sein, die Unterschiede im menschlichen Handeln. Die ganze Bandbreite zeigte sich diese Woche in unserer Berichterstattung. Da gibt es Menschen, die setzen ihren Verstand und ihren Fleiß ein, um einen schwierigen und angesehenen Beruf zu erlernen, und ihr Herz dafür, kranken Kindern unentgeltlich zu helfen. Die Rede ist von Ärzten und Personal der Püttlinger Knappschaftsklinik, die ein kleines Mädchen von den Philippinen von ihrer Behinderung befreiten und ihr das Gehen ermöglichten. Und das als zusätzliche Leistung neben ihrer alltäglichen Arbeit. Darüber berichteten wir am Dienstag. Nur einen Tag zuvor ging es um ganz andere Menschen: Die ihre Kraft dafür einsetzen, um zu Prügeln und zu Zerstören. Unfassbar, was für unterschiedliche "Stämme" es in einem Land, in einer einzige Stadt geben kann. Die einen heilen, die anderen zerstören...Immerhin: So seltsam sich das im ersten Moment anhören mag, doch auch die Prügelei hat - ohne das Prügeln selbst gut zu heißen - wenigstens einen beruhigenden Aspekt. Soweit sie nämlich die "rechte Szene" betrifft. Solange sich deren "politisches" Handeln auf so unterirdisch dummen Niveau bewegt wie Prügeleien mit anderen Gruppen, braucht man keine Sorge zu haben, dass diese "Rechten" jemals tatsächlich politisch Fuß in Püttlingen fassen.