Eine Stadt ohne Empfang

Eine Stadt ohne Empfang

Neujahrsempfänge gehören zum Januar wie der geschmückte Baum zu Weihnachten. Landauf landab blicken Parteien, Vereine, Verbände und Verwaltungen bei einem Gläschen Sekt oder Selters und ein paar Häppchen zurück und voraus. Die Gemeinde Quierschied und der Heimat- und Verkehrsverein geben sich an diesem Samstag ab 19.30 Uhr im Rathaus-Kultursaal die Ehre

Neujahrsempfänge gehören zum Januar wie der geschmückte Baum zu Weihnachten. Landauf landab blicken Parteien, Vereine, Verbände und Verwaltungen bei einem Gläschen Sekt oder Selters und ein paar Häppchen zurück und voraus. Die Gemeinde Quierschied und der Heimat- und Verkehrsverein geben sich an diesem Samstag ab 19.30 Uhr im Rathaus-Kultursaal die Ehre. Die Stadt Friedrichsthal lädt mit dem Heimat- und Verkehrsverein, dem Werbekreis sowie den drei Karnevalsvereinen der Stadt für diesen Sonntag ab 11 Uhr in den Rathaus-Festsaal ein. Der Stadtbezirk Dudweiler empfängt die Gäste kommenden Dienstag ab 19 Uhr im großen Saal des Bürgerhauses. Und die Stadt Sulzbach? Fehlanzeige! Wieder einmal gibt es keinen Neujahrsempfang der Verwaltung. Obwohl die wunderschöne Aula den passenden Rahmen dazu bieten würde. Da weiß der künftige Bürgermeister Michael Adam, der sein Amt am 1. Oktober antritt, um was er sich auch noch kümmern muss. Und der Nachfolger von Hans-Werner Zimmer ließ auch schon durchblicken, dass er diesen Punkt in seine Agenda aufgenommen hat. Er werde sich dafür einsetzen, dass es 2011 wieder einen Neujahrsempfang der Stadt Sulzbach geben wird, betonte Adam im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung. Wir sind gespannt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung