1. Saarland

Eine rundum gelungene Premiere

Eine rundum gelungene Premiere

300 Zuschauer in der Halle, schöne Spiele, viele Tore. Das erste Frauenfußball-Turnier des SV Hofeld am Sonntag war ein voller Erfolg. Am Ende siegte der SV Bliesmengen-Bolchen. Doch auch die Verliererinnen waren zufrieden.

Riesenjubel beim SV Bliesmengen-Bolchen in der Namborner Liebenburghalle. Der Siebte der Verbandsliga wurde beim ersten Frauenfußball-Turnier des SV Hofeld seiner Favoritenrolle gerecht und besiegte im Finale den Fünften der Bezirksliga Nord, die Sportfreunde Güdesweiler, klar mit 6:0. Anna Melchior hatte die Gäste aus dem Bliesgau bereits in der ersten Minute mit 1:0 in Führung gebracht. Die weiteren Tore erzielten Anna Braun (3) und Vanessa Braun (2).

Mit dieser starken Leistung sammelte der Turniersieger weitere Punkte zum Volksbanken- Frauen-Masters und frischte die Mannschaftskasse mit 150 Euro auf. "Dabei", sagte Trainer Vincenzo Cercio, "mussten wir wegen einer Verletzung während des gesamten Turniers abwechselnd Feldspielerinnen ins Tor stellen." Vanessa Braun erwies sich dabei auch in dieser Position als starker Rückhalt ihres Teams. Im Halbfinale gegen den ebenfalls stark aufspielenden SV Bliesen, Vierter der Bezirksliga Nord, erzielte Braun erst den Ausgleich zum 1:1, parierte beim Sieben-Meter-Schießen einen Strafstoß und verwandelte anschließend den entscheidenden Siebenmeter zum 6:5.

Trotz der Finalniederlage war auch der Güdesweiler Trainer Willi Jung sehr zufrieden mit den Leistungen seiner Mannschaft: "Wir haben ein super Turnier gespielt und waren im Finale einfach platt. Schade, dass es nicht zu einem Ehrentreffer gereicht hat." Insgesamt waren acht Mannschaften am Start. Sie spielten um 15 Wertungspunkte und 300 Euro Preisgeld. Verbandsligist SG Steinberg-Deckenhardt/Walhausen hatte (2:2) dem späteren Turniersieger Bliesmengen den einzigen Verlustpunkt abgetrotzt, schied aber in der Vorrunde aus. Das gleiche Schicksal erlitt Ligakonkurrent FC Niederkirchen durch das schlechtere Torverhältnis gegenüber dem SV Bliesen. Das Spiel um Platz drei gewann der FFC Dudweiler mit 1:0 gegen Bliesen.

"Es ist schon erstaunlich, was die Fußballerinnen so alles drauf haben", sagte Erwin Müller aus Kusel, einer der zirka 300 begeisterten Zuschauer. "Es war eine rundum gelungene Premiere in der Premiere", bilanzierte Ulrike Abel von der Frauenabteilung Fußball des SV Hofeld.

Zum Thema:

Auf einen BlickFrauenfußballturnier des SV Hofeld in der Liebenburghalle:Gruppe A: SV Blau-Weiß St. Wendel - SV Bliesmengen-Bolchen 0:4, SF Güdesweiler - SG Steinberg-Deckenhardt/Walhausen 2:1, Hofeld - SV St. Wendel 0:2, Bliesmengen - Güdesweiler 3:0, Steinberg-Deckenhardt/Walhausen - Hofeld 7:1, SV St. Wendel - Güdesweiler 0:8, Bliesmengen - SG Steinberg-Deckenhardt/Walhausen 2:2, Hofeld - Güdesweiler 2:8, SV St. Wendel - Steinberg-Deckenhardt/Walhausen 1:4, Bliesmengen- Hofeld 6:0. Gruppe B: FC Brücken - FC Niederkirchen 0:2, SV Bliesen - FFC Dudweiler 0:3, Niederkirchen - Bliesen 0:0, Brücken - Bliesen 0:4, Niederkirchen - Dudweiler 0:4, Brücken - Dudweiler 2:3.Halbfinale: SV Bliesmengen - Bolchen-SV Bliesen 6:5 nach Siebenmeterschießen, FFC Dudweiler - SF Güdesweiler 0:1. Spiel um Platz drei: SV Bliesen - FFC Dudweiler 0:1.Endspiel: SV Bliesmengen-Bolchen - SF Güdesweiler 6:0. se