Eine Reise durch die Musikgeschichte

Eine Reise durch die Musikgeschichte

Es ist ein besonderes Jahr für die Musikfreunde 1904 Ensdorf, denn der Verein feiert 2014 sein 110-jähriges Bestehen. Den Auftakt ins Festjahr machte das Neujahrskonzert im Bergmannsheim.

Schwungvoll und dynamisch läuteten die Musikfreunde 1904 Ensdorf das Jahr 2014 mit ihrem Neujahrskonzert ein. Der Verein feiert in diesem Jahr sein 110-jähriges Bestehen.

Mit ihrer Auswahl begeisterten die Musiker die Konzertgäste. Dirigent Mark Endres verstand es, die Zuhörer im gut besuchten Bergmannsheim mitzureißen. Das Orchester nahm die Gäste mit auf eine musikalische Reise: Das Konzert wurde mit der "Magic Overture" von Thomas Doss eröffnet. Weiter ging es mit Popmusik der britischen Sängerin Adele, einem Medley mit den Titeln "Set Fire to the Rain", "Someone Like You" und "Rolling in the Deep".

Als Highlight boten die Musikfreunde den Zuhörern Melodien aus dem Musical "Les Misérables". Es folgte das Lied "Tulpen aus Amsterdam", das im unnachahmlichen Global-Kryner-Stil präsentiert wurde. Schließlich führte Endres das Orchester mit "Spirit of 69" stilsicher durch die 60er Jahre.

Das Konzert moderierte Thomas Leinenbach. Mit einer Portion Humor interpretierte er die einzelnen Musikstücke und informierte über die Komponisten, Titel und Entstehungsgeschichte.

Nach der Pause erklang der Konzertmarsch "Abel Tasman" von Alexander Pfluger. Es folgte Jakob de Haan mit seinem Werk "La Storia". Die folgende Polka "Blasmusik ist unser Leben" wurde von dem ehemaligen Dirigenten der Musikfreunde, Toni Scholl, komponiert. Anschließend erklangen Titel des Rocksängers Bryan Adams. Und zum Abschluss "In 80 Tagen um die Welt", nach dem Abenteuerroman von Jules Vernes.

Bevor nach zweieinhalb Stunden und drei Zugaben die Musikfreunde unter lang anhaltendem Applaus die Bühne verließen, wurden die fünf Jungmusiker Theresa und David Spang, Marcel Rupp, Nina Röhlen und Hannah Görgen vom Vorsitzenden Stefan Klein für ihre erfolgreiche Teilnahme bei den D-Lehrgängen des Bundes Saarländischer Musikvereine geehrt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung