Eine moderne Galerie für Sulzbach

Sulzbach. Stell' dir vor, du kommst in die Galerie in der Aula in Sulzbach, und immer gibt es Kunst: So will es Bürgermeister Michael Adam, und so will es erst recht der Kunstverein Sulzbach. Von nun an steht der Ausstellungsraum auch außerhalb des regulären Programms des Kunstvereins Gruppen und Solisten in sogenannten "Projektwochen" übers Jahr offen

 Durchblick für die Kunst: Bärbel Schorr und ihr Kollege vom Sulzbacher Kunstverein, Werner Bärmann, in der Aula. Foto: Iris Maurer

Durchblick für die Kunst: Bärbel Schorr und ihr Kollege vom Sulzbacher Kunstverein, Werner Bärmann, in der Aula. Foto: Iris Maurer

Sulzbach. Stell' dir vor, du kommst in die Galerie in der Aula in Sulzbach, und immer gibt es Kunst: So will es Bürgermeister Michael Adam, und so will es erst recht der Kunstverein Sulzbach. Von nun an steht der Ausstellungsraum auch außerhalb des regulären Programms des Kunstvereins Gruppen und Solisten in sogenannten "Projektwochen" übers Jahr offen.Der Vorschlag kam vom Bürgermeister, und er traf sich mit dem Anliegen des Vereins, dauerhaft in der öffentlichen Wahrnehmung zu sein: "Wir wollen uns mehr in den Köpfen der Leute als spannender Ort für Kunst etablieren", erklärt Vorstandsmitglied Martin Steinert. Zu diesem Zweck entwickelte der 2007 gegründete Verein das Angebot der "Projektwochen", erklärt Vorstandsmitglied Bärbel Schorr.

Bisher gab es rund sechs reguläre Ausstellungen des Kunstvereins im Jahr. Nun kommen diese Gastspiele hinzu. Die Dauer der "Projektwochen" soll zwischen 14 Tagen bis sechs Wochen im Sommer liegen, so Bärbel Schorr. In diesen Phasen ist die Galerie zu den bekannten Zeiten immer an vier Nachmittagen in der Woche geöffnet.

Auch darüber hinaus sind nach Vereinbarung Gäste willkommen, denn hier darf und soll in einer Art Atelier auf Zeit gearbeitet werden, so dass die Möglichkeit besteht, "den hier arbeitenden Künstlern über die Schulter zu schauen".

Mit der in St. Ingbert lebenden Malerin Sabine Franke starten die "Projektwochen", in denen sich Solisten und Gruppen einfinden werden. Mit Studierenden der Hochschule der Bildenden Künste Saar sind bereits fürs kommende Jahr weitere Gäste gefunden. "Bedingung ist, die üblichen Öffnungszeiten beizubehalten", erklären Schorr und Steinert, wobei Verein und Stadt notfalls auch bei der Aufsicht aushelfen. Über die Bewerber entscheidet der Vorstand des Kunstvereins, denn "wir bleiben verantwortlich, weil alles, was hier passiert, mit dem Kunstverein identifiziert wird", erklärt Martin Steinert. Zugleich ist damit klar, dass der Kunstverein Hauptnutzer des Raums ist und hier ausschließlich Kunst gezeigt wird.

Das ist ein Anspruch, den bislang der Stadtrat nicht geteilt hat. Denn die ehemalige Aula des Sulzbacher Gymnasiums sollte nach dem Umbau durch das Sulzbacher Architekturbüro Schaus ursprünglich mehreren Zwecken dienen und auch anderen Vereinen zur Verfügung stehen. Diese veränderte Nutzung zu klären, ist jetzt die Aufgabe des Bürgermeisters, erklären beiden Vorstandsmitglieder.

Außerhalb der Projektwochen hat der Kunstverein sein Jahresprogramm platziert. Der in Spanien lebende saarländische Maler Rudolf Schuler kommt wie auch die für ihre Druckgrafik bekannte Gabi Wagner, die gemeinsam mit der Bildhauerin Jasmin Kreska in der Aula ausstellt, ebenso die Preisträgerin des Förderpreis "Junge Kunst" 2011, die HBK-Studentin Melanie Windl. Auch gibt es eine neue Runde des Kunstpreises "Junge Kunst", der in diesem Jahr in der Sparte "Video" ausgeschrieben ist. Dem Wettbewerb geht, so Bärbel Schorr, eine "Ouvertüre" mit Videokunst voraus. Was zeigt, dass der Übergang von Programm und Projektwochen durchaus auch fließend sein kann.

Auf einen Blick

Eröffnung am Sonntag, den 29. Januar, um 11 Uhr. Über ihre Bilder spricht Sabine Frank, für die Musik sorgt Wolfgang Winkler. Finissage am Sonntag, 12. Februar, um 17 Uhr. Dauer der Ausstellung bis zum 14. Februar.

Öffnungszeiten der Aula: von Mittwoch bis Freitag von 16 bis 19 Uhr. Sonntag von 14 bis 18 Uhr.

Es gibt noch freie Termine für "Projektwochen" in der zweiten Jahreshälfte. Information und Bewerbung beim Vorsitzenden Heiko Bellon per E-Mail unter hb@kunstverein-sulzbach.de

Informationen über den Kunstverein Sulzbach gibt es auch im Internet.

kunstverein-

sulzbach.de