1. Saarland

Eine Klasse für sich

Eine Klasse für sich

St. Wendel. Klare Zahlen, deutliche Dominanz und ein hoch verdienter Aufstieg. Dies ist die Saison-Bilanz für die Tischtennis-Jugendmannschaft des Turnvereins St. Wendel. Ungeschlagen sicherten sich die Jungs aus St. Wendel die Meisterschaft in der Kreisliga Nordsaar mit 36:0 Punkten und einem Satzverhältnis von 342:73 Sätzen

St. Wendel. Klare Zahlen, deutliche Dominanz und ein hoch verdienter Aufstieg. Dies ist die Saison-Bilanz für die Tischtennis-Jugendmannschaft des Turnvereins St. Wendel. Ungeschlagen sicherten sich die Jungs aus St. Wendel die Meisterschaft in der Kreisliga Nordsaar mit 36:0 Punkten und einem Satzverhältnis von 342:73 Sätzen. Einige Neubesetzungen in der Mannschaft brachten dabei den erheblichen Auftrieb. So schaffte etwa Donald Bokumabi in seiner ersten aktiven Saison als Tischtennisspieler eine kleine Sensation: Er verlor kein einziges seiner Spiele. Sein Elan beflügelte auch den zweiten Neuling Felix Frank und die erfahrenen Mannschaftsspieler Eduard Sinner und Lars Müller zu neuem Schwung. "Wahrnehmungsfähigkeit und Koordination von Bewegungen sind der Schlüssel zum erfolgreichen Spielen", sagt Patrick Ngugi, der neue Trainer in der Tischtennis-Abteilung im TV St. Wendel. Die Sportstätte des TV für Tischtennis ist in der Sporthalle der Erweiterten Realschule. Trainiert wird dienstags von 17.30 bis 20 Uhr und freitags von 17 bis 19 Uhr. Interessierte können gerne vorbeischauen. matDas Team des TV St. Wendel: Donald Bokumabi, Eduard Sinner, Lars Müller, Felix Frank, Janine Glöckner, Benjamin Bast, Florian Carvennec und Janis Landwehr.