1. Saarland

Eine Feier für Integration

Eine Feier für Integration

St. Wendel. Das Sommerfest der Lebenshilfe St. Wendel gilt als eines der fröhlichsten Feste im Lande. Behinderte und Nichtbehinderte begegnen sich hier zwanglos, feiern, singen und tanzen zusammen, haben Spaß. Das Fest im Lebenshilfe-Zentrum St. Wendel, Werkstraße 10, am Sonntag, 22

St. Wendel. Das Sommerfest der Lebenshilfe St. Wendel gilt als eines der fröhlichsten Feste im Lande. Behinderte und Nichtbehinderte begegnen sich hier zwanglos, feiern, singen und tanzen zusammen, haben Spaß. Das Fest im Lebenshilfe-Zentrum St. Wendel, Werkstraße 10, am Sonntag, 22. Juni, ist inzwischen zu einem wichtigen Baustein zur Integration behinderter Menschen in die Gesellschaft geworden. Los geht es um zehn Uhr mit einem Wortgottesdienst im Festzelt, der von der Kindertagesstätte und der Tagesförderstätte der Lebenshilfe gestaltet wird. Ab elf Uhr spielt der Spielmannszug Steinberg-Deckenhardt zum Frühschoppen auf. Nach der Mittagspause wird es um 13.30 Uhr etwas lauter, wenn die Samba-Gruppe der Tagesförderstätte und die Tanzgruppe "The Real Hot Dynamite" loslegen. Ab 14.30 Uhr ist die Freizeitgruppe "Gymnastik & Pantomime" an der Reihe. Einer der Höhepunkte des Sommerfestes ist ab 15 Uhr der Auftritt des Kabarettisten und Sängers Christoph Scheid. Im Schaumberger Dialekt mit dem rollenden "R" beobachtet er die Saarländer und den Rest der Welt. Scheid verfügt über das außergewöhnliche Talent, über 30 Größen aus Show, Sport und Politik stimmlich nachahmen zu können. Ab 15.30 Uhr zeigen die Diensthunde der Bundespolizei ihr Können und ab 16 Uhr lädt Alexander mit Oldies und Pop ein zum Mitsingen und Mittanzen. Für die Kinder gibt es ab 14 Uhr im Innenhof und auf dem Abenteuerspielplatz ein spannendes Programm. Da kann man sich etwa schminken lassen, basteln oder nach verborgenen und geheimnisvollen Schätzen suchen. Die Mutigen freuen sich schon auf das beliebte Kistenklettern. Fetzig wird es ab 16 Uhr beim Rockkonzert mit der Combo "The Last Resort". red