Einbrecher unterwegs in Heidstock und Großrosseln

Heidstock/Großrosseln. Neben dem Einbruch ins Völklinger Neue Rathaus (siehe Seite C 1) waren in der Nacht zum Freitag auch Einbrecher im Stadtteil Heidstock und in Großrosseln unterwegs. Wie Hermann-Josef Flesch, Kriminaldienstleiter der Völklinger Polizei, gestern berichtete, wurde unter anderem versucht, über ein Oberlicht in den Wasgau-Markt in der Heidstocker Haldenstraße einzusteigen

Heidstock/Großrosseln. Neben dem Einbruch ins Völklinger Neue Rathaus (siehe Seite C 1) waren in der Nacht zum Freitag auch Einbrecher im Stadtteil Heidstock und in Großrosseln unterwegs. Wie Hermann-Josef Flesch, Kriminaldienstleiter der Völklinger Polizei, gestern berichtete, wurde unter anderem versucht, über ein Oberlicht in den Wasgau-Markt in der Heidstocker Haldenstraße einzusteigen. Nachdem die Alarmanlage anschlug, ließ der Täter von seinem Vorhaben ab. Weiteres Zielobjekt war eine Autowerkstatt in der verlängerten Karl-Janssen-Straße. Der Täter brach eine Tür auf und durchwühlte den Büroraum, fand aber anscheinend keine Beute. Weiter gab es einen Einbruchsversuch in eine Imbissbude in der Gerhardstraße in Nähe des Kreisverkehrs. Die Inhaber fanden am Morgen das Schloss zerstört vor. Eindringlinge verzeichnete auch das Jugendzentrum am Klosterplatz in Großrosseln. Unbekannte schlugen eine Scheibe ein, durchsuchten die Räume, fanden aber offenbar nichts Nennenswertes. Das Jugendzentrum wird derzeit renoviert. erHinweise an die Polizei unter Tel. (0 68 98) 20 20.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort