1. Saarland

Einbrecher überfallen und wecken 84-Jährige

Einbrecher überfallen und wecken 84-Jährige

Achtung, hier blitzt heute die Polizei Die Polizei im Saarland hat für heute folgende Geschwindigkeitskontrollen angekündigt: in Saarlouis, auf der B 10 zwischen Eppelborn und Neububach, auf der B 41 zwischen Wolfersweiler und Oberlinxweiler, auf der A 1 zwischen dem Autobahnkreuz Saarbrücken und Eppelborn, auf der A 8 zwischen Luxemburg und Merzig. polizei.

saarland.de

Im Saarland die meisten Kaiserschnitt-Geburten

Im Saarland sind im vergangenen Jahr im Vergleich zu anderen Bundesländern die meisten Kinder per Kaiserschnitt zur Welt gekommen. Das geht laut SR aus Angaben des Statistischen Bundesamtes hervor. Demnach lag der Anteil der Geburten per Kaiserschnitt hierzulande bei 37,2 Prozent. Bundesweit waren es 31,7 Prozent, 0,4 Punkte weniger als noch 2011.

Kein Verkehr auf A 620 wegen Fußgänger

Weil ein Mann auf der A 620 herumlief, musste die Polizei die Autobahn bei Güdingen am Dienstag streckenweise komplett sperren. Wie die Polizei mitteilte, waren am Nachmittag mehrere Meldungen eingegangen, dass "ein psychisch auffälliger Mann" auf der Autobahn herumlaufe. Als die Polizei sich ihm näherte, flüchtete er in unwegsames Gelände zwischen A 620 und B 51. Während der Suchaktion wurden die Autobahn und Teile der B 51 gesperrt, um niemanden zu gefährden. Der Mann wurde nicht gefunden. Aufgrund der Personenbeschreibung geht die Polizei davon aus, dass es sich um einen vermissten 27-Jährigen aus Bonn handelt.

Einbrecher überfallen und wecken 84-Jährige

Eine 84-Jährige ist am Dienstagabend in ihrem Haus in Quierschied von Einbrechern überrascht und ausgeraubt worden. Die alleinstehende Witwe schlief, als mehrere bislang unbekannte Täter sämtliche Räume des Hauses durchsuchten und einen größeren Geldbetrag stahlen, wie die Polizei mitteilte. Anschließend weckten die Männer die noch immer schlafende Frau und forderten sie auf, ihren Ring, den sie am Finger trug, auszuhändigen. Zudem wurde die 84-Jährige bedroht und nach weiteren Wertgegenständen befragt. Dann verließen sie das Haus wieder.

Hinweise an die Polizei

unter Tel. (0 68 97) 93 32 30.